Samsung lässt Euch mit Gear 2 in Restaurants bezahlen

Her damit !10
Die Samsung Gear 2 ermöglicht das Bezahlen mit PayPal
Die Samsung Gear 2 ermöglicht das Bezahlen mit PayPal(© 2014 Samsung, Paypal, CURVED Montage)

Die Samsung Gear 2 will zum echten Wearable werden. Mit der vorinstallierten PayPal-App müssen die Nutzer der Smartwatch nicht einmal mehr Geld dabei haben, um sich zwischendurch einen Snack zu gönnen.

Es ist der nächste Schritt des bargeldlosen Bezahlens. Mit der Samsung Gear 2 habt Ihr künftig die Möglichkeit, Restaurant-Rechnungen per Smartwatch zu begleichen. Dazu benötigt Ihr die Samsung Gear 2 und ein PayPal-Konto. Denn auf dem neuen Wearable der Koreaner ist eine App installiert, die direkt mit dem Online-Bezahlsystem verbunden ist. Erste Restaurants, die den Service unterstützen, gibt es bereits.

In Berlin unterstützen gerade einmal neun Läden den Service

Es klingt einfach und praktisch: Ins Restaurant gehen, ein Gericht wählen und dann ganz ohne Bargeld oder Kreditkarte bezahlen. Ab April ist das mit der Samsung Gear 2 und der vorinstallierten PayPal-App möglich. Jetzt müsst Ihr nur noch das passende Restaurant finden. Und das gelingt Euch in Deutschland vorerst nur in Berlin. Dort beteiligen sich neun Restaurants beziehungsweise Cafés an dem PayPal-Pilotprojekt.

Demnächst sollen weitere Partner die PayPal-App unterstützen. Mit der Funktion „Läden“ in der Anwendung findet Ihr dann die entsprechenden Geschäfte in Eurer Nähe. Für die Zukunft kann das sicher eine praktische Anwendung sein. Aber zurzeit steckt das Projekt noch in den Kinderschuhen. Wichtig für Samsung und PayPal ist jetzt, möglichst schnell die Liste mit kooperierenden Läden zu erweitern.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S7: Kosten­lo­ses Game-Pack nur noch im Januar verfüg­bar
Galaxy S7-Besitzer erhalten nur noch bis Ende Januar 2017 Vorteile durch das Game-Pack
Zocker-Vorteile mit Samsung: Bis Ende Januar 2017 können Besitzer des Galaxy S7 mit dem Game-Pack Gratis-Inhalte in 14 Spielen abstauben.
8-Schritte-Akku-Test: So will Samsung künf­tig Fabri­ka­ti­ons­feh­ler vermei­den
Her damit !6Beim Galaxy S8 und anderen kommenden Samsung-Geräten soll der Akku intensiver geprüft werden
Schluss mit Smartphone-Bränden: Samsung hat einen 8-Punkte-Plan vorgestellt, nach dem der Akku für das Galaxy S8 und Co. künftig geprüft wird.
Codename "Half­beak": Fotos von HTCs Smart­watch aufge­taucht
Guido Karsten
Seit dem letzten Leak hat sich das Äußere der HTC "Halfbeak" offenbar leicht verändert
Seit 2014 gibt es Gerüchte über ein HTC Wearable. Neue geleakte Fotos lassen hoffen, dass "Halfbeak" immer noch erscheinen könnte.