Samsung lässt Euch mit Gear 2 in Restaurants bezahlen

Her damit !10
Die Samsung Gear 2 ermöglicht das Bezahlen mit PayPal
Die Samsung Gear 2 ermöglicht das Bezahlen mit PayPal(© 2014 Samsung, Paypal, CURVED Montage)

Die Samsung Gear 2 will zum echten Wearable werden. Mit der vorinstallierten PayPal-App müssen die Nutzer der Smartwatch nicht einmal mehr Geld dabei haben, um sich zwischendurch einen Snack zu gönnen.

Es ist der nächste Schritt des bargeldlosen Bezahlens. Mit der Samsung Gear 2 habt Ihr künftig die Möglichkeit, Restaurant-Rechnungen per Smartwatch zu begleichen. Dazu benötigt Ihr die Samsung Gear 2 und ein PayPal-Konto. Denn auf dem neuen Wearable der Koreaner ist eine App installiert, die direkt mit dem Online-Bezahlsystem verbunden ist. Erste Restaurants, die den Service unterstützen, gibt es bereits.

In Berlin unterstützen gerade einmal neun Läden den Service

Es klingt einfach und praktisch: Ins Restaurant gehen, ein Gericht wählen und dann ganz ohne Bargeld oder Kreditkarte bezahlen. Ab April ist das mit der Samsung Gear 2 und der vorinstallierten PayPal-App möglich. Jetzt müsst Ihr nur noch das passende Restaurant finden. Und das gelingt Euch in Deutschland vorerst nur in Berlin. Dort beteiligen sich neun Restaurants beziehungsweise Cafés an dem PayPal-Pilotprojekt.

Demnächst sollen weitere Partner die PayPal-App unterstützen. Mit der Funktion „Läden“ in der Anwendung findet Ihr dann die entsprechenden Geschäfte in Eurer Nähe. Für die Zukunft kann das sicher eine praktische Anwendung sein. Aber zurzeit steckt das Projekt noch in den Kinderschuhen. Wichtig für Samsung und PayPal ist jetzt, möglichst schnell die Liste mit kooperierenden Läden zu erweitern.


Weitere Artikel zum Thema
Diese Tools zeigen Euch, wie genau Face­book Nutzer­pro­file erstellt
Stefanie Enge
Data Selfie erstellt Persönlichkeitsprofile anhand der Facebook-Nutzung
Zwei Browser-Erweiterungen belegen eindrucksvoll, was Facebook über Euch trackt – selbst wenn Ihr das Social Network nur passiv nutzt.
Neue Bilder vom Galaxy Tab S3 bestä­ti­gen S Pen und Laut­spre­cher von AKG
Guido Karsten
Auf der Rückseite des Galaxy Tab S3 ist das Logo von AKG zu sehen
Samsungs nächstes High-End-Tablet wurde kurz vor Beginn des MWC 2017 erneut Ziel eines Leaks. Die Bilder verraten uns mehr über die verbauten Speaker.
Samsung veröf­fent­licht "Sichere Ordner"-App für Galaxy S7 und S7 Edge
Her damit !5Auf dem Galaxy S7 könnt Ihr künftig Daten gesondert absichern
Persönliche Daten schützen mit dem Galaxy S7: Nun ist Samsungs "Sichere Ordner"-App auch offiziell für das Vorzeigemodell aus dem Jahr 2016 verfügbar.