Robohon: Dieser niedliche Roboter will Euer Smartphone ersetzen

Robohon ist ein Roboter von Sharp, der auf den ersten Blick wie ein gewöhnliches Kinderspielzeug aussieht. Doch in dem niedlichen Kerl steckt modernste Technik, die sowohl im Büro als auch in der Freizeit von Nutzen sein könnte. Wer den Mini-Robo dabei hat soll sogar sein Smartphone zu Hause lassen können.

Der Robohon kann nicht nur laufen und tanzen, sondern enthält alle nötigen Komponenten eines Smartphones und noch viel mehr, wie Engadget berichtet. Über eine Mini-Kamera im Kopf knipst der Roboter sogar Fotos – und projiziert bei Bedarf über einen integrierten Beamer sogar Filme auf eine Leinwand. Hält sich der Nutzer den Roboter wie einen Hörer ans Ohr, kann er damit auch Telefonieren.

Kleiner Roboter für viel Geld

In den Rücken des Robohon-Roboters ist ein Touchscreen integriert, mit dem sich die Telefonie- und anderen Smartphone-Funktionen steuern lassen. Über ein eingebautes Funkmodul verbindet sich der Mini-Helfer mit dem WLAN oder LTE-Netzwerken. Hat er sich dort erst einmal eingeklinkt, kann er SMS, Mails oder andere Nachrichten auch einfach vorlesen.

Der Robohon soll zumindest in Japan schon bald auf den Markt kommen: Sharp plant den Launch in Fernost am 26. Mai 2016. Auch wenn es noch keinen offiziellen Marktstart-Termin für Deutschland gibt, soll sich das japanische Unternehmen auch einen Verkauf des Roboters außerhalb des Heimatlandes vorstellen können. Der kleine Helfer ist allerdings nicht gerade billig zu haben: Umgerechnet 1600 Euro soll der Robohon in Japan kosten.


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus braucht neuen Namen für Schnell­la­de­tech­no­lo­gie Dash Charge
Christoph Lübben
Das OnePlus 6 hat eine Schnellladetechnologie – die nicht mehr "Dash Charge" heißt
OnePlus konnte sich die Markenrechte an "Dash Charge" nicht sichern. Amazon hat wohl ein Problem mit dem entsprechenden Antrag gehabt.
Google Duo kann künf­tig euren Screen stre­a­men
Christoph Lübben
Google Duo erhält eine neue Streaming-Funktion
Google Duo bekommt ein Update, das euch euren Android-Bildschirm streamen lässt. Noch soll es aber große Probleme mit dem Feature geben.
Xiaomi erobert Europa: Redmi 5A im März nur hinter iPhone X und iPhone 8
Michael Keller
Xiaomis Redmi-Reihe – hier das Redmi 3 – ist offenbar sehr erfolgreich
Xiaomi hat im März 2018 die internationalen Verkäufe von Android-Smartphones bestimmt. Nur die aktuellen iPhones waren erfolgreicher.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.