Rocket League: Entwickler prüfen Umsetzung für Nintendo Switch

"Rocket League" könnte für die Nintendo Switch erscheinen
"Rocket League" könnte für die Nintendo Switch erscheinen(© 2017 CURVED Montage)

Fliegende Autos und schnelle Bälle: "Rocket League" ist auf den Konsolen und am PC ein voller Erfolg und begeistert laut Aussage des Entwicklers Psyonix inzwischen mehr als 25 Millionen Spieler. Jetzt soll das Spiel auch auf die Nintendo Switch kommen – wenn es denn geht.

Die Nintendo Switch würde sich unserer Meinung nach sehr gut für das actionreiche Fußballspiel mit Autos eignen. Allein die Möglichkeit acht Konsolen lokal zu verbinden und gegeneinander zu spielen, stellen wir uns lustig vor.

Abhängig vom Wunsch der Spieler

In erster Linie geht es dem Entwickler darum, ob es technisch überhaupt möglich sei, "Rocket League" für die Nintendo Switch zu portieren. Doch danach folge sofort der Wunsch aus der Community. Der stellvertretende Leiter des Studios, Jeremy Dunham, erklärte gegenüber IGN: "Wir schauen wie groß die Nachfrage in der Community ist. Wir schauen wie die gesamte Community davon profitieren kann." Allerdings sei es definitiv noch zu früh, um zu sagen, dass "Rocket League" auf die Switch kommen wird – es sei aber ebenfalls zu früh, um das auszuschließen.

"We’re looking to see what kind of true community demand there is. We’re looking to see how it would benefit the community as a whole."

Dunham betonte in dem Interview außerdem, dass das Entwicklerteam seine Entscheidungen stets nach den Wünschen der Community ausgerichtet habe. Doch da die Nintendo Switch erst seit knapp einem Monat auf dem Markt sei, habe man ja noch viel Zeit um zu sehen wie sie sich schlägt und ob die "Rocket League"-Spieler eine Portierung wünschen. Das klingt allerdings nicht so, als dürften wir bald mit einer Ankündigung rechnen.

Weitere Artikel zum Thema
Apple Music, Spotify und Co. erhal­ten mehr Einfluss auf die Charts
Michael Keller
Apple Music soll bei der Chart-Platzierung ein stärkeres Gewicht zukommen
Apple Music hat im Musikgeschäft mehr Macht: Kostenpflichtige Streaming-Dienste haben künftig mehr Einfluss auf die US-Charts als Gratis-Angebote.
Konkur­renz zu Echo Show: Neue Hinweise auf Google Home mit Display
Michael Keller
Amazon Echo Show (links) könnte bald Konkurrenz durch Google Home mit Display erhalten
Plant Google eine Version von Google Home mit Bildschirm? Entsprechende Hinweise lassen sich in der neuesten Version der Google-App finden.
Nintendo Switch Marke Eigen­bau: Bast­ler erstellt Rasperry-Hand­held
Francis Lido
Zelda auf dem Nintimdo RP
Ein Bastler hat eine Handheld-Konsole entworfen, die wie die Switch auch an den Fernseher angeschlossen werden kann.