Samsung ATIV Core: Windows 8.1 in der Mittelklasse

Her damit !6
Das Ativ SE wird nahazu baugleich mit dem Samsung Galaxy S4 sein, aber Windows Phone statt Android mitbringen
Das Ativ SE wird nahazu baugleich mit dem Samsung Galaxy S4 sein, aber Windows Phone statt Android mitbringen(© 2014 Twitter/evleaks)

Während das neue Windows Phone 8.1 seine ersten Wellen schlägt, kündigte Samsung nun sein erstes Smartphone für Microsofts neues Betriebssystem an. Das Samsung ATIV Core soll auf die mittlere Preisklasse abzielen. Sammobile, die exklusiv erste Infos dazu erhalten haben, vermuten einen Verkaufsstart im Mai.

Die Hardware des ATIV Core ist bei einem 4,5 Zoll-Display mit 720p-Auflösung mit einem Gigabyte RAM nicht sonderlich beeindruckend. Das muss sie allerdings auch nicht zwangsläufig sein, da alleine die Aussicht auf ein günstiges Windows Phone 8.1-Gerät mit der Cortana-Assistenzfunktion schon Kaufgrund genug sein könnte. Ein 2100 mAh-Akku ist nicht weltbewegend groß, aber mit anderen Geräten der Mittelklasse vergleichbar.

Windows Phone 8.1 als Hauptargument

Die technischen Daten des Samsung ATIV Core klingen zunächst einmal nach gutem Durchschnitt. Liefert Samsung damit aber ein bezahlbares Telefon mit Windows Phone 8.1, könnte es durchaus mit den für Mai angekündigten Produkten von Nokia konkurrieren. Microsofts großes OS-Update verspricht einige neue Features. Paart Samsung dies mit der soliden Qualität, die den Hersteller aus Korea an die Weltmarktspitze gebracht hat, könnte das neue Smartphone sich gut verkaufen.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 8: Verkaufs­start und Beloh­nung für Vorbe­stel­ler gele­akt
Guido Karsten
Her damit !11Die Dex Station hat Samsung gemeinsam mit dem Galaxy S8 vorgestellt
Das Galaxy Note 8 kann bald vorbestellt werden und Frühentschlossene erhalten Extras. Evan Blass verrät nun mehr zu Samsungs Vorbestellerprogramm.
Android O: Google erlaubt sich vor der Enthül­lung einen Spaß
Guido Karsten
Supergeil !8Der Codename "Oreo" für Android 8.0 steht noch längst nicht fest
Google lüftet schon bald das Geheimnis und verrät, wofür das "O" von Android O steht. Zunächst erlaubte sich das Unternehmen aber noch einen Scherz.
Apple darf Kino­filme viel­leicht schon 2018 kurz nach der Premiere stre­a­men
Guido Karsten
In Zukunft finden sich unter den Vorschlägen von iTunes womöglich auch brandaktuelle Kinofilme
Apple verhandelt derzeit mit Hollywood-Studios über eine zeitnahe Ausstrahlung neuer Kinofilme. Doch Kinobetreiber sind nicht begeistert von der Idee.