Samsung stampft Galaxy-J-Reihe ein – doch nicht ersatzlos

Samsungs Galaxy-J-Reihe richtet sich an Nutzer, die nicht viel Geld für ein Smartphone ausgeben wollen. In Zukunft muss sich diese Ziegruppe umorientieren: Wie der Hersteller in dem Video über diesem Video erklärt, wird aus "Galaxy J" künftig "Galaxy A".

Als Beispiele dafür nennt Samsung das Galaxy A30 und das Galaxy A50.  Beide Geräte hat der Hersteller bereits Ende Februar 2019 auf dem Mobile World Congress (MWC) vorgestellt. Dass diese als Ersatz für Modelle der Galaxy-J-Reihe vorgesehen sind, erwähnte das Unternehmen damals allerdings nicht. Insgesamt hat Samsung bereits folgende preiswerte Galaxy A-Modelle enthüllt: das A10, A20, A30, A50 und A70.

Bald noch mehr Galaxy-A-Geräte

Weitere Smartphones der Gerätefamilie will Samsung in Kürze präsentieren: Für den 10. April 2019 (14 Uhr) ist ein "Galaxy A Event" angesetzt, das ihr euch auf der Webseite des Herstellers im Livestream anschauen könnt. Welche Geräte uns erwarten, hat Samsung bislang noch nicht verraten. Es gilt aber als offenes Geheimnis, dass eines davon wohl das Galaxy A90 sein wird. Angeblich soll es das erste Handy von Samsung sein, das über eine herausfahrbare Pop-Up-Kamera verfügt.

Beachtet allerdings, dass es sich nur bei den Galaxy-A-Geräten mit zweistelliger Zahl in der Bezeichnung um Nachfolger der Galaxy-J-Modelle handelt. Somit sind die entsprechenden Smartphones Einsteiger-Geräte. Galaxy A8 und Galaxy A9 gehören dagegen der gehobenen Mittelklasse an und bieten eine bessere Kamera sowie mehr Leistung.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 10 lite im Test: Lohnt sich die Spar­ver­sion?
Martin Haase
Klar: Auch das Galaxy Note 10 lite hat den S Pen.
Mit dem Galaxy Note 10 lite will Samsung die Note-Serie einem breiteren Publikum zugänglich machen. Lohnt sich die Sparvariante?
Galaxy S20: 8K, 4K und FHD – so viel Spei­cher­platz benö­tigt ihr für Videos
Francis Lido
Galaxy S20 Ultra: Diese Kamera nimmt 8K-Videos auf
Alle Galaxy-S20-Modelle erlauben die Aufnahme von 8K-Videos. Wie fällt der Speicherbedarf im Vergleich zu 4K- und Full-HD-Clips aus?
Galaxy S20 Ultra: So stark saugt der 120-Hz-Modus wirk­lich am Akku
Lars Wertgen
Das Galaxy S20 Ultra hat einen 5000 mAh großen Energiespeicher
Das Samsung Galaxy S20 Ultra hat ein Display mit einer Bildwiederholrate von 120 Hz. Wie sehr dieses die Akkulaufzeit verkürzt, zeigt ein Test.