Samsung-Boss streitet Galaxy F ab und kündigt Note 4 an

Her damit !44
Zwar kommt kein Galaxy S5 "Premium", dafür aber das Galaxy Note 4 im Herbst
Zwar kommt kein Galaxy S5 "Premium", dafür aber das Galaxy Note 4 im Herbst(© 2014 CURVED)

Kein Galaxy F, aber noch in diesem Jahr ein Note 4: Der Samsung-Boss J.K. Shin hat anscheinend mit einer Äußerung allen Mutmaßungen zum Galaxy F widersprochen. Von vielen Seiten war lange angenommen worden, dass Samsung an einer solchen Luxusausführung des Galaxy S5 arbeite.

Im gleichen Interview in den koreanischen Medien soll er aber bestätigt haben, dass das Note 4 noch in diesem Jahr veröffentlicht werde. "In diesem Herbst wird ein neues Galaxy Note-Modell erscheinen", wird er von dem Portal phoneArena zitiert. Damit, dass ausgerechnet der Head of Samsung Mobile Communications so direkt und quasi ungefragt das nächste Phablet-Flaggschiff ankündigt, hat wohl niemand gerechnet.

Komplett neue Luxusreihe statt Galaxy S5 "Premium" geplant?

Natürlich hat der Co-CEO des südkoreanischen Konzerns nicht bestritten, dass auch an neuen Mobiltelefonen gearbeitet werde. Nur soll es laut ihm eben keine Premium-Version des Galaxy S5 geben. Bisher wurde angenommen, dass diese mit einem Metallgehäuse und nochmals verbesserter Hardware unter dem Namen Galaxy F erscheinen werde.

Wie es aussieht, ist das Thema Premium-Smartphone für Samsung aber noch längst nicht vom Tisch. So hatte deren Elektronik-Vizepräsident Kwon Oh-hyun laut phoneArena unlängst bei einer Aktionärsversammlung betont, dass Samsung seine Zukunft in den Kerngeschäften wie Mobiltelefonen, Fernsehern und Speicherkarten sehe und seine Produktpalette speziell um Premium-Modellreihen erweitern werde. Daraus kann geschlussfolgert werden, dass zwar kein Galaxy S5 "Premium" erscheinen wird, jedoch einer vollkommen neuen Edel-Modellreihe von Samsung-Smartphones nichts im Weg steht.

Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben3
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.