Samsung Exynos 980: Erster 5G Chip – mit beeindruckenden Kamera-Features

Der neue Samsung Exynos 980 unterstützt beeindruckende Kamera-Funktionen.
Der neue Samsung Exynos 980 unterstützt beeindruckende Kamera-Funktionen.(© 2019 Getty Images)

Mit dem Exynos 980 bringt Samsung seinen ersten 5G Chip auf den Markt. Samsung-Geräte sind also ganz ohne externes Modem bereit für das neue High-Speed-Netz. Der Prozessor verfügt über acht CPU-Kerne und will bei den Usern mit einer hochauflösenden Kamera punkten.

Der Samsung Exynos 980 wird voraussichtlich Ende dieses Jahres in Massenproduktion gehen. Verbaut wird der Chip wahrscheinlich ab 2020. Vielleicht schon im neuen Foldable von Samsung, um das sich derzeit schon viele Gerüchte ranken? Neben den 5G-Kapazitäten des Prozessors, fallen vor allem die Kamerafeatures der Neuentwicklung ins Auge. Die kommende Generation von Samsung Smartphones wird sich also mit ultra-hochauflösenden Fotos bei den Usern beliebt machen.

Der Samsung Exynos 980: schnell, ultra-hochauflösend und standortunabhängig

Der neueste Kamerasensor von Samsung, der Isocell Bright HMX, hat eine Auflösung von 108 Megapixel. Der Exynos 980 kann die bereitgestellte Datenmenge verarbeiten und macht 4K-Videos mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde möglich. Das Format HDR10+ sorgt für mehr Details –sowohl in schwach als auch stark belichteten Bereichen.

Das fortgeschrittene 5G-Modem ermöglicht dem User mit hoher Geschwindigkeit zu surfen sowie reduzierte Ladezeiten und Lags. Downloads sind mit bis zu 2,55 Gbps möglich. Auch die Konnektivität ist gesichert. Ganz gleich, mit welchem Netz ihr euch verbinden wollt. Von 2G bis 4G LTE: Der Chip macht eine mobile Verbindung nahezu überall möglich.

Die NPU-Einheit des Exynos 980

Dank einer NPU-Einheit (neuromorphic processor unit) ist der Exynos 980 in der Lage, Daten sofort auf dem Smartphone zu verarbeiten, statt sie erst zur weiteren Verarbeitung zu versenden und dann auf dem Mobilgerät auszugeben. Diese Technik macht die Bearbeitung von Daten aber nicht nur schneller, sondern auch sicherer. Das NPU hält außerdem den Energieverbrauch gering.

In Kombination mit einem ISP (Image Singal Processor) kann die KI-unterstützte Kamera Szenen oder Objekte erkennen und die Einstellungen in jedem Foto optimal anpassen.

Die Hard Facts

Der neue Prozessor wird auf 8nm-Basis hergestellt und ist Samsungs erster mobiler Prozessor mit einem integrierten 5G-Modem. Die Achtkern-Einheit besteht aus sechs Cortex-A55-Kernen und zwei Cortex-A77-Kernen. Ein Mali G76 Grafikchip sorgt für die optische Power. Insgesamt soll der Chip eine bis zu 2,7-mal schnellere Leistung im Vergleich zum Vorgänger ermöglichen. Das klingt doch alles ziemlich vielversprechend!


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy Buds im Test: Schla­gen sie die AirPods?
Martin Haase
Können die Samsung Galaxy Buds im Test überzeugen?
Sind die Galaxy Buds von Samsung tatsächlich der Primus unter den kabellosen In-Ear-Kopfhörern? Wir hatten die Samsung Galaxy Buds im Test.
iPhone 11 Pro im Kamera-Vergleich: So schlägt sich Apple gegen den Rest
Francis Lido
iPhone 11 Pro: Auch praktische Gründe haben beim Kamera-Design wohl eine Rolle gespielt
Das iPhone 11 Pro im Kamera-Vergleich mit Huawei P30 Pro, Galaxy Note 10, Google Pixel 3 (XL) und Co. Das sagen die ersten Foto-Tests.
Android 10 Beta für Galaxy S10 und Note 10 – erste Details gele­akt!
Viktoria Vokrri
Wann kommt die Android 10 Beta für das Galaxy S10 und das Note 10?
Die Android 10 Beta für das Galaxy S10 und Note 10 soll anstehen – denn es sind erste Details zu dem One UI Update geleakt worden.