Galaxy A50 zerlegt: Ihr solltet den Akku nicht selbst tauschen

Das Samsung Galaxy A50 ist ein durchaus stabiles Smartphone – so viel haben wir bereits erfahren. Doch das günstige Mittelklasse-Handy hat offenbar zwei kleine Nachteile, die in einem herkömmlichen Test nie auffallen würden. Der YouTuber Zack von JerryRigEverything hat das Gehäuse des A50 geöffnet und Stellen entdeckt, bei denen der Hersteller womöglich am falschen Ende gespart hat.

Mit den entsprechenden Werkzeugen ist das Smartphone dem Video zufolge leicht zu öffnen. Um die meisten Komponenten austauschen zu können, müssen lediglich ein paar Schrauben gelöst werden. Anders sieht es aber beim Akku aus: Samsung verzichtet auf Laschen, um diesen leicht aus dem Gehäuse zu lösen. Stattdessen ist der Energiespeicher mit viel Kleber sehr fest im Galaxy A50 verbaut. Spätestens wenn ihr die Batterie tauschen wollt, dürfte das ein Problem sein.

Akkutausch nur für Experten

Wie ihr im Video sehen könnt, muss Zack viel Kraft aufwenden, um den Akku aus dem Gehäuse zu lösen. Und hierbei besteht die Gefahr, dass zu viel Druck auf den Energiespeicher ausgeübt wird. Beschädigungen sind bei einem Tausch daher nicht ausgeschlossen. Und spätestens seit dem Galaxy-Note-7-Desaster wissen wir, wie gefährlich ein defekter Akku sein kann.

Sofern ihr eines Tage allerdings nicht selbst vorhabt, die Batterie des Samsung Galaxy A50 zu tauschen, dürftet ihr von diesem Problem nicht viel mitbekommen. Ein Fachmann sollte den Wechsel trotz des Klebers durchführen können, sofern das nötig ist. Aber auch der Experte sollte dabei vorsichtig vorgehen.

Hitze kein Problem?

Der Teardown zeigt zudem, dass Samsung keine Heat Pipe verbaut hat. Diese verschafft dem Chipsatz in vielen Smartphones etwas Kühlung. Besonders wenn ihr lange Zeit am Stück Mobile Games zockt, kann sich das Herzstück des Handys nämlich erhitzen. Ist der Chip zu warm, drosselt das Gerät in der Regel zum Ausgleich seine Leistung.

Im Internet finden wir Einträge von einigen Nutzern, denen zufolge sich das Samsung Galaxy A50 tatsächlich stärker erwärmt, während sie auf dem Smarpthone spielen. Unklar bleibt allerdings, ob sich genug Hitze entwickelt, damit das Gerät selbstständig seine Leistung drosselt. Einem YouTube-Video zufolge, das ihr am Ende des Artikels findet, heizt sich die Gehäuseoberfläche des Handys bei längeren Spiele-Sessions auf knapp 45 Grad auf – was aber noch im Rahmen sein dürfte.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy A50, Note 10 und Co. erhal­ten Dezem­ber-Sicher­heits­up­date
Francis Lido
Galaxy A50: Ein Griff zum Handy und das Sicherheitsupdate ist installiert
Samsung drückt aufs Gas: Galaxy A50, Note 10(+) und Co. erhalten den Android-Sicherheitspatch für Dezember 2019 noch vor Googles Smartphones.
Samsung Galaxy A50: Vorsicht – Update legt Finger­ab­druck­sen­sor lahm
Francis Lido
Das Galaxy A50 ist eigentlich ein empfehlenswertes Smartphone
Besitzer des Samsung Galaxy A50 müssen aufpassen. Das jüngste Update beschert Probleme mit dem Fingerabdrucksensor.
Galaxy A50-Update: Auch das Mittel­klasse-Modell erhält den Patch
Andreas Marx
Samsung plant das A50 regelmäßig zu updaten.
Das Sicherheitsupdate für das Galaxy A50 ist nun verfügbar. Dabei handelt es s sich jedoch nicht nur um ein reines Sicherheitsupdate.