Samsung Galaxy A7: FCC-Eintrag deutet Release an

Die Samsung-Smartphones Galaxy A3 und A5 dürfen sich wohl bald über ihren großen Bruder A7 freuen
Die Samsung-Smartphones Galaxy A3 und A5 dürfen sich wohl bald über ihren großen Bruder A7 freuen

Der Letzte im Bunde von Samsungs neuer A-Familie kündigt sich an: Das Samsung Galaxy A7 ist in der Datenbank der US-amerikanischen Zulassungsbehörde FCC aufgetaucht, was auf einen nahenden Release des mutmaßlichen Top-Geräts aus Samsungs neuer Smartphone-Reihe schließen lässt.

Nachdem Samsung im vergangenen Monat bereits das Galaxy A3 und das A5 angekündigt hat, stellt sich mit dem Galaxy A7 nun auch das letzte Gerät aus dem neuen Smartphone-Trio in Aussicht. Wie SamMobile berichtet, steht das größte Smartphone der A-Reihe mittlerweile in der FCC-Datenbank. Zuvor tauchte das A7 bereits in einem Benchmark und auf der offiziellen Samsung-Homepage auf. Besonders viel verrät der FCC-Eintrag allerdings nicht über das Gerät.

Galaxy A7 offenbart seine Maße und LTE-Unterstützung

Demnach ist das Smartphone 150 Millimeter hoch und 75 Millimeter breit. Zudem unterstützt es die Standards NFC und LTE. Bisherige Gerüchte zu den technischen Spezifikationen besagen, dass das Display des Galaxy A7 5,5 Zoll in der Diagonale messen soll und mit 1920 x 1080 Pixeln in Full-HD auflöst. Im Inneren schlägt angeblich das Herz eines 64-Bit-fähigen Qualcomm Snapdragon 615 Prozessors. Auf der Rückseite des Galaxy A7 soll sich eine 13-Megapixel-Kamera befinden, während vorne eine 5-Megapixel-Kamera verbaut ist.

Da Samsung bereits verlauten ließ, dass das Galaxy A7 nur in bestimmten Regionen auf den Markt kommen wird, steht noch nicht fest, ob es auch hierzulande erscheint. Falls ja, dürfte sich der Einführungspreis auf circa 400 Euro belaufen.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 11: Apple Music soll zur Platt­form für Apples eigene Serien werden
Michael Keller
Serien wie Carpool Karaoke sollen Apple Music unter iOS 11 auszeichnen
Apple Music soll unter iOS 11 zum Anlaufpunkt für alle Arten von Medien werden: Auch seine eigenen Serien will Apple über die App ausspielen.
Apple-Patent: Künf­tig sollt Ihr Euer iPhone kabel­los am Router aufla­den
Apple arbeitet am kabellosen Aufladen über größere Distanzen
Das iPhone kabellos aufladen und im Internet surfen: Einem Patent zufolge arbeitet Apple daran, Daten und Strom gleichzeitig zu übertragen.
Von 0 auf 100: Galaxy S8, Huawei P10, iPhone 7 und LG G6 im Lade­ver­gleich
4
Welches der Top-Smartphones lädt am schnellsten?
Das Galaxy S8, das Huawei P10, das LG G6 oder doch das iPhone 7? Welches der aktuellen Top-Smartphones lädt seinen Akku am schnellsten auf? Der Test.