Bestellhotline: 0800-0210021

Samsung Galaxy Buds: Earbuds zeigen ungesunden Nebeneffekt?

Samsung Galaxy Buds Pro Lifestyle
Galaxy Buds Pro: Bei manchen Nutzern verursachen die Earbuds allergische Reaktionen (© 2021 Samsung )

Samsung bietet mit den Galaxy Buds in verschiedenen Varianten eine beliebte Alternative zu Apples weitverbreiteten AirPods für Android-Nutzer an. In puncto Design, Sound und Features müssen sich die EarBuds nicht verstecken. Ein Bericht deutet nun jedoch auf einen möglicherweise ungesunden Nebeneffekt hin.

Anfang des Jahres hat Samsung sein Angebot an Bluetooth-Earbuds um die featurereichen Galaxy Buds Pro erweitert. Nach den Einsteiger-Stöpsel "Galaxy Buds" und den "Galaxy Buds Live" stellen die Galaxy Buds Pro die fähigsten Ohrhörer des südkoreanischen Herstellers dar, an die selbst die neueren Galaxy Buds 2 nicht ganz heranreichen. Ein Bericht des Portals Android Central beleuchtet nun allerdings einen unschönen Aspekt der Pro-Version. Der Autor Chris Wedel berichtet von Hautirritationen sowie einer Infektion, die scheinbar durch die Earbuds verursacht wurde – und er scheint damit nicht allein zu sein.

Unsere Empfehlung

Anzeige
Galaxy S20 FE Rot Frontansicht 1
Samsung Galaxy S20 FE
+ BLAU Allnet Plus 13 GB + 2 GB
  • Blau Aktion! +2 GB Extra Daten (Eine Aktion von Blau)
  • Kamera, die mehr sieht(mit 8K-Video Snaps)
  • 15 GB LTE Datenvolumen (mit bis zu 25 MBit/s)
mtl./24Monate: 
27,99
einmalig: 
1,00 €
zum Shop

Infektion durch Galaxy Buds Pro?

Wie Wedel schildert, konnte er, nachdem er die desinfizierten Galaxy Buds Pro etwas länger im Ohr behalten hatte, am Abend einen Juckreiz feststellen. Am nächsten Tag wandelte sich der Zustand sogar zu einem feuchten Ausfluss und anderen Symptomen. Nach einer Zwangspause von einer Woche waren die Unannehmlichkeiten dann wieder verschwunden.

Weitere Versuche, die Galaxy Buds Pro längerfristig zu nutzen, brachten diese trotz anderer Silikonstöpsel jedoch erneut hervor. Schließlich war aufgrund von Schmerzen und Schwellungen sogar eine ärztliche Behandlung mit Medikamenten notwendig. Was genau der Auslöser für diese Reaktion war, konnte er nicht genau bestimmen. Eine mögliche Erklärung könnte aber die Materialzusammensetzung im Gehäuse der Earbuds sein.

Auch Apple ist betroffen

Der Autor ist mit seinen Beschwerden nicht allein. Das Problem scheint zudem nicht völlig neu zu, wie etwas ältere Berichte über die Galaxy Buds Pro zum gleichen Thema zeigen. Offiziell hat Samsung auf den Produktseiten und in Anleitungen keine Warnungen vor potenziell allergischen Reaktionen aufgeführt. Man warnt lediglich davor, die Ohrhörer nicht weiterzubenutzen, wenn man Unwohlsein verspürt.

Obwohl vor allem die Galaxy Buds Pro im Fokus des Problems stehen, finden sich solche Berichte nicht nur über Samsungs Earbuds. Auch in Apples Diskussions-Forum berichten Nutzer von ähnlichen Komplikationen mit den AirPods Pro. Ich selbst kann ebenfalls von leichteren Symptomen in Verbindung mit den Ohrhörern des Unternehmens aus Cupertino berichten.

Wedel konnte letztlich eine Rückerstattung seiner Kosten erreichen und mit alternativen Kopfhörern Abhilfe schaffen. Wenn ihr also ähnliche Symptome bei euch bemerkt, solltet ihr überlegen, ob nicht eure Earbuds der Auslöser dafür sind. Allgemein bleibt abzuwarten, ob die Hersteller hier in Zukunft bei der Produktion reagieren werden.

Galaxy S21 5G Grau Frontansicht 1 Deal
Samsung Galaxy S21 5G
+ o2 Free M 20 GB
mtl./24Monate: 
39,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
AirPods Max Schwarz Frontansicht 1 Deal
Apple AirPods Max
+ o2 Free M Boost 40 GB
mtl./24Monate: 
39,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Wie findet ihr das? Stimmt ab!
Weitere Artikel zum Thema