Samsung Galaxy J3 und J7 für 2018 sind offiziell

Das Samsung Galaxy J7 (2018) ist ein Phablet mit Mittelklasse-Ausstattung.
Das Samsung Galaxy J7 (2018) ist ein Phablet mit Mittelklasse-Ausstattung.

Samsung stellt neue Einsteiger-Smartphones vor: Das Galaxy J7 (2018) und das Galaxy J3 (2018) führen die Philosophie des Unternehmens bezüglich der Galaxy-J-Reihe fort. Beide Geräte bieten eine grundlegende Ausstattung für den kleinen Geldbeutel.

Das Galaxy J7 (2018) ist mit seinem 5,5-Zoll-Display bereits ein Phablet, bietet aber nur HD-Auflösung, wie Samsung in seinem Newsroom bekannt gibt. Als besonderes Feature hebt das Unternehmen aus Südkorea die beiden Kameras auf Vorder- und Rückseite hervor, die jeweils mit 13 MP auflösen. Sie sollen nicht zuletzt bei schlechten Lichtverhältnissen gute Bilder ermöglichen – denn in solchen Situationen machen Nutzer Samsung zufolge die meisten Fotos, zum Beispiel in Restaurants und auf Konzerten.

Lange Akkulaufzeit versprochen

Das Galaxy J3 (2018) verfügt über einen Bildschirm mit der Diagonale von 5 Zoll, der ebenfalls in HD auflöst. Die Hauptkamera löst lediglich mit 8 MP auf, die Frontkamera ermöglicht 5-MP-Selfies. Wie die neue Ausführung des Galaxy J7 soll auch das Galaxy J3 einen "lang haltenden" Akku bieten. Wie groß die Kapazität genau ausfällt, verschweigt Samsung in seiner Presseerklärung; auch zu den verbauten Prozessoren oder zu RAM und internem Speicherplatz gibt es keine Informationen. Gerüchten zufolge arbeitet im J7 der Exynos 7870, der auf 2 GB RAM und 16 GB Speicherplatz zugreifen kann.

Vermutlich werden Galaxy J7 (2018) und Galaxy J3 (2018) zum Marktstart ähnlich viel kosten wie die vor einem Jahr präsentierten Vorgänger, berichtet Android Police. Zur Erinnerung: Das J3 von 2017 startete zum Preis von 150 Dollar, für das J7 (2017) verlangte Samsung anfänglich rund 220 Dollar. Die Geräte sollen noch "Anfang Juni" 2018 in den USA erhältlich sein. Ob sie auch in Europa erscheinen, ist derzeit noch nicht bekannt.

Mit dem Galaxy J3 (2018) bedient Samsung die Einsteiger-Klasse(© 2018 Samsung)

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Watch Active 2: EKG-Release verzö­gert sich erneut
Michael Keller
Mit der Samsung Galaxy Watch Active 2 könnt ihr vieles machen – aber noch kein EKG erstellen
Ihr besitzt eine Samsung Galaxy Watch Active 2 und wollt ein EKG erstellen? Das Feature ist in Arbeit, lässt aber wohl noch auf sich warten.
iPhone 11 Pro vs. Galaxy S20: Hand­li­che Flagg­schiffe von Samsung und Apple
Martin Haase
iPhone 11 Pro gegen das Galaxy S20 (hier das Ultra im Bild).
Flaggschiffe sind oft riesig. Wer ein leistungsstarkes und auch handliches Smartphone sucht, sollte sich iPhone 11 Pro und Galaxy S20 anschauen.
Galaxy S10, Note 10 und Co.: XXL-Update in Deutsch­land bereits verfüg­bar
Lars Wertgen
Her damit5Auf dem Galaxy S10+ läuft nun One UI 2.1
One UI 2.1 in Deutschland verfügbar. Samsung schenkt dem Galaxy S10, Note 10 und anderen Geräten Features, die es bisher nur im Galaxy S20 gab.