Galaxy Note 10: Samsung hat ein großes Leak-Problem

Her damit20
Das Galaxy Note 10 ist wohl mehr offenes Buch als gut gehütetes Geheimnis (Bild: Galaxy Note 9)
Das Galaxy Note 10 ist wohl mehr offenes Buch als gut gehütetes Geheimnis (Bild: Galaxy Note 9)(© 2019 CURVED)

Samsung stellt das Galaxy Note 10 am 7. August 2019 vor. Die Zeit bis dahin haben die Leak-Experten wohl fleißig genutzt. Bislang sind zahlreiche Aufnahmen und Hinweise zu dem kommenden Flaggschiff im Netz aufgetaucht. Ihr dachtet, nun sind schon alle Details zum Handy bekannt? Ein weiteres Bild lüftet nun womöglich sogar das letzte Geheimnis.

Mittlerweile findet ihr im Internet sogar Fotos von den verschiedenen Farbvarianten des Galaxy Note 10 und Galaxy Note 10 Plus – mutmaßlich sind es offizielle Pressebilder. Zusätzlich sind seit geraumer Zeit offenbar auch das Design des Smartphones sowie dessen Ausstattung bekannt. Nun hat Tippgeber Roland Quandt die bereits vorhandenen Informationen vervollständigt: In dem Tweet weiter unten findet ihr eine Aufnahme eines USB-C-Adapters, der den fehlenden Kopfhöreranschluss der beiden Smartphones ersetzen soll.

Schützt die Konkurrenz ihre Infos besser?

Der Adapter selbst sieht relativ unspektakulär aus: Er verfügt über einen USB-C-Stecker und einen 3,5-mm-Klinkenanschluss. Erstmals bei seiner Flaggschiff-Serie verzichtet Samsung nämlich auf den Kopfhöreranschluss – das gilt aufgrund der zahlreichen Leaks bereits als sicher. Wesentlich spannender ist an dem Foto aber, dass Samsung offenbar ein echtes Problem hat.

Um zu sehen, was bei Samsung falsch läuft, sollten wir einmal einen Blick auf die Konkurrenz werfen: Vom Huawei Mate 30 Pro gibt es bislang fast nur Renderbilder auf Basis von Bauzeichnungen. Oder es tauchen Fotos von einzelnen Komponenten auf, die zu dem Smartphone gehören sollen. Gleiches gilt für die iPhones 2019: Hier mangelt es ebenso noch an "echten" Bildern. Die Ausnahme bildet hier allerdings ein durchaus kurioser Doppel-Leak, der uns in erster Linie aber das Note 10 zeigen soll.

Im Vergleich dazu wirkt es, als hätte Samsung alle Informationen ihrer kommenden Geräte frei zugänglich im Internet veröffentlicht. So sind nicht nur zum Galaxy Note 10 mutmaßliche Pressebilder ins Netz gelangt. Auch von der Galaxy Watch Active 2 haben wir wohl bereits ein sehr gutes Bild. Vor der Präsentation des Galaxy Tab S6 tauchten ebenfalls Aufnahmen des Tablets auf, die sich mittlerweile als echt herausgestellt haben.

Samsung an der Leak-Spitze

Auch die Webseite Slashleaks zeigt in einer Statistik, dass am häufigsten Infos zu noch unveröffentlichten Samsung-Geräten im Netz landen. Aktuell listet das Portal schon über 1000 Leaks zu Modellen der Südkoreaner. Zu Huawei-Geräten gibt es hingegen erst etwas mehr als 600 Einträge, Xiaomi folgt an dritter Stelle mit über 400 Leaks (Stand: 2. August 2019).

Große Überraschungen nimmt das Internet dem Unternehmen in der Regel vorweg. Offenbar muss der Hersteller für mehr Sicherheit sorgen, damit interne Daten nicht mehr so häufig ins Netz gelangen. Sofern einige Leaks nicht beabsichtigt sind, damit die entsprechenden Smartphones im Gespräch bleiben. Auf der anderen Seite ist Samsung aber auch der größte Hersteller – gut möglich, dass viele Leaker es daher besonders auf dessen Handys abgesehen haben.

Was haltet ihr von der Vielzahl an Samsung-Leaks? Wenn ihr euch wieder mehr Überraschungen und Rätselraten vor der Veröffentlichung von Top-Modellen wie dem Galaxy Note 10 wünscht, solltet ihr diesem Artikel ein "Weg Damit" verpassen. Tippt hingegen auf "Her Damit", wenn euch die Überraschung egal ist und ihr möglichst früh wissen wollt, wie ein bestimmtes Smartphone tatsächlich aussieht.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S20, S10 und Co.: Dieses Update lässt die Flagg­schiffe von der Leine
Francis Lido
Die Note-20-Reihe bietet Wireless Samsung Dex schon ab Werk
Samsung DeX kabellos nutzen – das ist jetzt endlich auch auf Galaxy S20, S10 und Co. möglich. Voraussetzung dafür ist das Update auf One UI 2.5.
Galaxy Note 20: Streicht Samsung noch ein Kamera-Feature?
Guido Karsten
Ein Kamera-Bauteil, das im Galaxy Note 10+ (Bild) noch vorhanden ist, könnte im Galaxy Note 20 fehlen
Wird das Galaxy Note 20 vielleicht wieder etwas günstiger? Offenbar denkt Samsung darüber nach, ein Feature des Vorgängers zu entfernen.
Galaxy S10, Note 10 und Co.: XXL-Update in Deutsch­land bereits verfüg­bar
Lars Wertgen
Her damit8Auf dem Galaxy S10+ läuft nun One UI 2.1
One UI 2.1 in Deutschland verfügbar. Samsung schenkt dem Galaxy S10, Note 10 und anderen Geräten Features, die es bisher nur im Galaxy S20 gab.