Samsung Galaxy Note 5: Das erste Droptest-Video ist da

Fragt Ihr Euch wirklich, ob das Galaxy Note 5 einen Droptest unbeschadet übersteht? Oder seid Ihr womöglich bloß sauer, weil das Gerät nicht in Deutschland angeboten wird, und wollt deswegen sehen, wie es die unsanfte Behandlung über sich ergehen lässt? Ganz gleich, wie Euer Motiv aussieht: Das erste Droptest-Video ist da und zeigt, wie sich das Phablet beim Sturz auf Fliesen oder eine Betonplatte schlägt.

Die Macher des Videos legen größten Wert auf die professionelle Durchführung des Droptests und so lassen sie das Galaxy Note 5 nicht einfach bloß auf einem Parkplatz aus der Hand fallen. PhoneBuff greift auf eine spezielle Droptest-Vorrichtung zurück, die es erlaubt, das Phablet ganz nach Wunsch in einem bestimmten Winkel und aus einer exakt bestimmten Höhe fallen zu lassen.

Was hält ein Galaxy Note 5 aus?

Um die kritische Fallhöhe zu bestimmen, bei der das neue Samsung-Phablet mit Eingabestift ernste Schäden davon trägt, beginnt das Team von PhoneBuff seinen Test zunächst bei einer Höhe von einem Meter. Außerdem wird das Galaxy Note 5 als erstes in waagerechter Position mit der Rückseite voran auf eine Fliese fallen gelassen. Wie das Ergebnis zeigt, ist das Gerät anschließend zwar noch voll funktionsfähig, allerdings bricht bereits bei dieser Höhe die gläserne Rückseite und weist deutlich sichtbare Risse auf.

Nach dem Falltest auf die untere Kante des Smartphones sind lediglich kleinere Kratzer am Rahmen erkennbar. Die Vorderseite des Smartphones bleibt bis hierhin weiterhin intakt, was sich beim Sturz auf diese Seite des Galaxy Note 5 aber schlagartig ändert: Nach dem dritten Falltest aus einem Meter Höhe auf die Fliese ist auch die Front gesprungen. Wie PhoneBuff demonstriert, ist das Smartphone in diesem Zustand weiterhin verwendbar.

Der Test zeigt aber, dass Samsungs neues Phablet nicht besonders robust ist und bei einem Sturz auf den falschen Untergrund schon deutliche Schäden davon tragen kann. Weitere Tests durch PhoneBuff, bei denen das Gerät sogar auf Beton fallen gelassen wird, bestätigen dieses Ergebnis. Am Ende stellen die Tester fest, dass das Galaxy Note 5 zwar etwas robuster ist als das Galaxy S6, es aber etwas schneller Schäden aufweist als ein iPhone 6 oder ein HTC One M9, welche die Droptest-Bestenliste von PhoneBuff anführen.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S6: Android Nougat-Update nimmt letzte Hürden vor Frei­gabe
1
Her damit !9Das Galaxy S6 soll das Update auf Android Nougat bis Juni 2017 bekommen
Freigabe erteilt: Das Galaxy S6 soll nun eine wichtige Hürde genommen haben, die vor dem künftigen Rollout des Android Nougat-Updates fällig war.
Samsung lässt sich Zeit mit dem Galaxy S8 – und das ist auch gut so
Marco Engelien3
Her damit !38Das Samsung Galaxy S7
Samsung beraubt den MWC um seine Hauptattraktion und verschiebt das Release des Galaxy S8. Die richtige Entscheidung.
Nintendo Clas­sic Mini: Hack erlaubt Instal­la­tion weite­rer Spiele
Guido Karsten
Die Nintendo Classic Mini ist sehr viel kleiner als das alte Original
Das Spiele-Angebot der Nintendo Classic MIni ist eigentlich auf 30 vorinstallierte Titel begrenzt. Ein paar Bastler waren damit nicht einverstanden.