Samsung Galaxy Note 5: Probleme mit dem S-Pen scheinen behoben

Peinlich !6
Steckt den S-Pen des Galaxy Note 5 besser nicht verkehrt herum in die Halterung
Steckt den S-Pen des Galaxy Note 5 besser nicht verkehrt herum in die Halterung(© 2015 CURVED)

Beim Galaxy Note 5 können Nutzer den Eingabestift S-Pen auch verkehrt herum in die Halterung setzen – mit fatalen Folgen: Danach beobachteten viele Besitzer des Phablets eine Beschädigung der Arretierung. Doch Samsung hat nun in vielerlei Hinsicht nachgebessert, sodass dieser Fehler zumindest bei neuen Versionen des Gerätes nicht mehr passieren können soll.

Samsung hat die Halterung für den S-Pen offenbar so überarbeitet, dass selbst ein falsch herum eingesteckter Stylus keine Beschädigung am Galaxy Note 5 mehr verursacht, wie Phandroid von einer anonymen Quelle erfahren haben will. Bei den ersten Versionen des Phablets verwendete Samsung als Arretierungsmechanismus eine Art Haltestäbchen. Wer den Eingabestift falsch herum einsteckte, knickte das Stäbchen einfach um und zerstörte so die Halterung irreparabel. Neue Einheiten des Galaxy Note 5 enthalten nun eine überarbeitete Version dieser Arretierung.

Neue Halterung verhindert Beschädigungen

Das Stäbchen wird nun offenbar von einer Art Bügel ummantelt, sodass der Nutzer den Haltemechanismus nicht mehr verbiegen kann – egal in welcher Ausrichtung der S-Pen einführt wird. Doch schon vor dieser Änderung bemühte sich Samsung mit Hinweisen auf der Packung und in der Anleitung des Galaxy Note 5 den Nutzer von verkehrtem Einführen des Stiftes abzuhalten.

Leider ist es von außen nicht ersichtlich, um welche Version des Galaxy Note 5 es sich handelt. In Deutschland soll das Phablet schon bald auf den Markt kommen. Ob dann noch alte Bestände abverkauft werden oder bereits die Version mit der neuen Halterung hierzulande in die Läden kommt, bleibt offen – sollte es sich nicht ohnehin um eine Falschmeldung handeln. Eine offizielle Ankündigung seitens Samsung gibt es bislang nicht.

Weitere Artikel zum Thema
Green­pe­ace: Fair­phone und Apple produ­zie­ren die "grüns­ten" Smart­pho­nes
Christoph Lübben1
Das iPhone X besteht zum Teil aus umweltfreundlichen Materialien – könnte aber schlecht zu reparieren sein
Einer Studie von Greenpeace zufolge bauen Fairphone und Apple die umweltfreundlichsten Geräte. Allerdings muss Apple die Reparierbarkeit verbessern.
Huawei Mate 10 Pro: So sicher soll der Akku sein
Christoph Lübben2
Der Akku des Huawei Mate 10 Pro soll trotz seiner Größe und der Schnellladefunktion sicher sein
Das Huawei Mate 10 Pro wurde vom TÜV zertifiziert. Ein Video beschreibt nun, welche Tests das Gerät dafür bestehen musste.
Galaxy S8 soll Porträt-Modus per Update erhal­ten
Francis Lido
Das Galaxy S8 soll einen Porträt-Modus bekommen
Samsungs Kundendienst zufolge könnte das Galaxy S8 nachträglich einen Porträt-Modus erhalten – per Software-Update.