Samsung Galaxy S10 bekommt Update: Künftig spürt ihr eure Wischgesten

Euer Galaxy S10 vibriert nun während der Navigation
Euer Galaxy S10 vibriert nun während der Navigation(© 2019 CURVED)

Das monatliche Update für das Galaxy S10 ist da und Samsung hat eine klitzekleine, aber nützliche Neuerung integriert. Über diese dürften sich insbesondere Nutzer der Navigationsgesten freuen.

Dank der Navigationsgesten könnt ihr die klassische Leiste mit den Bedienelementen ausblenden. Ihr wischt stattdessen am unteren Bildschirmrand einfach nach oben. Je nach Geste wechselt ihr auf die letzte Seite, kehrt zum Startbildschirm zurück oder schaut die zuletzt verwendeten Apps an. Wenn ihr ein Galaxy S10, S10 Plus oder S10e nutzt, dürfte euch nun auffallen, dass euer Handy ein kurzes vibrierendes Feedback gibt, sobald ihr eine Geste nutzt. Dies berichtet SamMobile.

Bildschirm optimal durch Gesten nutzen

Samsungs One UI gibt euch nun also eine kurze Rückmeldung und ihr wisst Bescheid, dass ihr die Gesten richtig genutzt habt. Praktisch. Um die Neuerung nutzen zu können, muss auf eurem Galaxy S10 allerdings die Option "Berührungsvibration" aktiviert sein. Diese findet ihr in den Einstellungen unter "Töne und Vibration" und "Systeme und Vibration". Keine Angst: Euer Handy vibriert nicht bei jeder Berührung des Bildschirms, sondern nur wenn ihr die Navigation nutzt oder ihr ein Icon auf dem Display berührt und haltet.

Wer die Gesten noch nicht für sich entdeckt hat, sie aber mal ausprobieren möchte: Ihr aktiviert sie in den Einstellungen unter "Anzeige". Wischt nun nach unten und wählt "Navigationsleiste" aus. Hier könnt ihr statt der klassischen Leiste die Gesten einschalten. Habt ihr dies getan, seht ihr fortan die Inhalte auf eurem Galaxy S10 auch auf dem kompletten Bildschirm – es wird schließlich kein Platz mehr für eine Leiste benötigt. An der Stelle, wo deren Bedienelemente zuvor sichtbar waren, wischt ihr nun einfach vom unteren Bildschirmrand nach oben.

Gestopfte Sicherheitslücken und neues QR-Code-Feature

Ihr solltet das Update für Juni 2019 aber auch aus einem anderen Grund installieren: Die Aktualisierung schließt auf eurem Galaxy S10 acht Sicherheitslücken, die Google als "hochriskant" einstuft. Dazu kommen acht "kritische" Android-Lücken sowie elf Schwachstellen, die aufgrund der angepassten Benutzeroberfläche nur auf Samsung-Geräten auftreten. Zudem könnt ihr mit eurer Kamera nun auch QR-Codes einscannen, ohne Bixby Vision oder Apps von Drittanbietern nutzen zu müssen.

Das Download-Paket ist rund 250 MB groß und wird automatisch auf eurem Galaxy S10 angezeigt, sobald es verfügbar ist. Wer manuell nachschauen möchte, wechselt in die Einstellungen und navigiert dort nach ganz unten zu "Software-Updates". Tippt dort auf "Herunterladen und installieren".


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy S10 Lite: Größer, schnel­ler und ausdau­ern­der als das S10+?
Lars Wertgen
Das Lite-Modell ist in manchen Punkten wohl sogar besser als das Samsung Galaxy S10+
Samsung bringt das Galaxy S10 Lite wohl noch 2019 auf den Markt. Handelt es sich um ein Upgrade gegenüber dem S10(+)?
Galaxy S10 und Note 10 Lite: So viel kosten die Budget-Flagg­schiffe
Lars Wertgen
Zur aktuellen Galaxy-S10-Serie gesellt sich angeblich schon bald das Galaxy S10 Lite
Samsung stellt bald wohl das Galaxy S10 Lite und Note 10 Lite vor. Was die beiden günstigen Versionen der Top-Smartphones kosten, verrät ein Händler.
Samsung Galaxy S10 im Test: Gebaut, um zu blei­ben
Christoph Lübben
Her damit27Schmaler Rand, gekurvter Bildschirm: Das Galaxy S10 hat eine durchaus auffällige Optik
9.2
Das Samsung Galaxy S10 im Langzeittest: Nach mehr als sechs Monate Nutzung verraten wir euch, ob sich der Kauf des Flaggschiffs lohnt.