Samsung Galaxy S11 und S11+: Diese Bilder machen Lust auf mehr

Zuletzt konnten wir euch die ersten Renderaufnahmen zum Samsung Galaxy S11 und Galaxy S11+ zeigen. Nun gibt es zu beiden Smartphones neues Bildmaterial. Ob das Plus-Modell tatsächlich so aussieht, ist allerdings fraglich.

Die niederländische Website LetsGoDigital und 3D-Artist Concept Creator haben neue Renderbilder zum Galaxy S11 veröffentlicht. Ihr könnt euch das Werk im Video über diesem Artikel ansehen. Dieses zeigt das Smartphone von allen Seiten und deutet an, dass Samsung sein Flaggschiff in die Länge ziehen könnte. Der 6,7 Zoll große Bildschirm soll ein Seitenverhältnis von 20:9 haben.

Die fast perfekte Kamera?

Das aufregendste Design-Element des Galaxy S11 dürfte aber eindeutig das riesige Kameramodul auf der Rückseite sein. In den Buckel integriert Samsung angeblich eine Fünffach-Kamera, die die Konkurrenz in allen Disziplinen schlagen könnte. Ihr sollt künftig unter anderem mit 5-facher Vergrößerung an euer Motiv heranzoomen können – ohne Verlust der Bildqualität. Zudem feiert das Space-Zoom-Feature wohl seine Premiere.

Anscheinend sind auch hochauflösende Videos in 8K bei 30 Bildern pro Sekunde möglich und es gibt offenbar einen einen verbesserten Nachtmodus. Ein Bright Night Sensor soll dabei die treibende Kraft sein. Aktuell sieht es auch danach aus, dass das Galaxy S11 eine 108-MP-Kamera erhält. Es kann aber auch sein, dass es die Super-Periskop-Kamera nur im Plus-Modell gibt.

Chaos oder kein Chaos? Das ist hier die Frage

Ap­ro­pos Galaxy S11+: Die ersten Renderbilder des größten Modells von Samsungs neuer High-End-Generation stifteten Verwirrung. Der eigentlich stets sehr gut informierte Leak-Experte Steve Hemmerstoffer zeigte in Vorab-Bildern zum Galaxy S11+ ein wenig harmonisches Kamera-Design. Sein Leak-Kollege Ice universe meldete sich direkt zu Wort und behauptete, dass hier ein Fehler vorliege und uns das Linsen-Chaos erspart bleibe.

LetsGoDigital und 3D-Artist Concept Creator zeigen das unaufgeräumte Setup nun aber auch. Ihre Renderbilder basieren mutmaßlich auf derselben CAD-Skizze wie die von Hemmerstoffer. In jedem Fall reagierte Ice universe erneut und zeigt nun zumindest, wie seiner Meinung nach die eine Hälfte der Kamera aussieht. Im Tweet unter diesem Artikel seht ihr demnach die Hauptkamera, ein Ultraweitwinkel-Objektiv und die Periskop-Kamera. Wer letztendlich richtig liegt, erfahren wir wohl am 18. Februar 2020 auf der Premiere in San Francisco.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S20, S20+ und S20 Ultra: Preise durch­ge­si­ckert?
Lars Wertgen
Laut Max Weinbach von XDA Developers sieht so das Galaxy S20+ aus.
Was kosten Samsung Galaxy S20, S20+ und S20 Ultra? In welchen Sphären wir uns bewegen werden, scheint nun bekannt.
Galaxy S20 Ultra: Kamera-Design soll sich von ande­ren Model­len abhe­ben
Lars Wertgen
Her damit15Das Samsung Galaxy S20 Ultra könnte so aussehen wie hier auf dem Renderbild eines Designers
Das Galaxy S20 Ultra unterscheidet sich offenbar nicht nur in der Ausstattung von den anderen Modellen. Das Handy bekommt wohl auch ein anders Design.
Galaxy S20, S20+ und S20 Ultra: Alle drei Modelle im direk­ten Vergleich
Lars Wertgen
Her damit19Das Galaxy S20+ erscheint im Februar 2020 mit einem kleinen und einem größeren Geschwisterchen
Kaum ein Tag ohne neue Infos zum Galaxy S20, S20 Plus und S20 Ultra. Nun hat ein Leak fast alle Specs der drei Smartphones veröffentlicht.