Samsung Galaxy S5 Neo im Benchmark aufgetaucht – mit Exynos 7580

Her damit !20
Beim Samsung Galaxy S5 Neo soll es sich um eine renovierte Neuauflage des hier gezeigten Galaxy S5 handeln
Beim Samsung Galaxy S5 Neo soll es sich um eine renovierte Neuauflage des hier gezeigten Galaxy S5 handeln(© 2014 CURVED)

Lange kann es bis zum Release des Samsung Galaxy S5 Neo nicht mehr dauern: Das bald erwartete Android-Smartphone taucht jetzt offenbar schon in der Datenbank des Benchmarks "Geekbench" auf. Dem Datenblatt zufolge werkelt in der renovierten Version des Galaxy S5 wie erwartet ein neuer Exynos-Chip.

In der Geekbench-Datenbank firmiert das Samsung Galaxy S5 Neo noch unter der  Werksbezeichnung "Samsung SM-G903F", wie die Newsseite GforGames berichtet. Mit einem gemessenen Index von 3724 Punkten in Multicore- und 724 Punken im Singlecore-Modus dürfte das Samsung Galaxy S5 Neo in seiner Leistung deutlich hinter dem aktuellen Flaggschiff Galaxy S6 liegen.

Frischer Exynos und Android Lollipop

Für die dennoch anständige Rechenleistung sorgt der bislang unveröffentlichte Exynos 7580, welcher schätzungsweise im Samsung Galaxy 5 Neo zum Einsatz kommt. Das Geekbench-Datenblatt listet den Achtkern-Prozessor bereits und bescheinigt eine Taktfrequenz von 1,6 GHz. Gerüchteweise soll dem Exynos 7850 im Samsung Galaxy S5 Neo außerdem eine Mali-T720-Grafikeinheit zur Seite stehen. Laut der Geekbench-Auflistung läuft das Smartphone unter Android 5.1.1 Lollipop.

Die Hinweise verdichten sich, dass Samsung seine überarbeitete Version des Samsung Galaxy S5 bald auf den Markt bringen wird. In der Tschechischen Republik lässt sich das Gerät sogar schon vorbestellen. Nach bisherigen Informationen soll das Galaxy S5 Neo wie sein Vorgänger ein 5,1 Zoll großes Full-HD-Display enthalten und eine rückseitige 16-MP-Kamera mitbringen, wobei die Frontkamera Bilder statt mit 2 nun mit 5 MP knipst. Wichtigster Unterschied: Das Android-Smartphone soll den schnellen LTE Cat-6-Mobilfunkstandard unterstützen. Gerüchten zufolge könnte das Samsung Galaxy S5 Neo bereits innerhalb der nächsten zwei Monate für 439 Euro in den Läden stehen.


Weitere Artikel zum Thema
Apple soll deut­sches Eye-Tracking-Unter­neh­men gekauft haben
Michael Keller
Eye-Tracking-Sensoren könnten im iPhone künftig neben der Frontkamera untergebracht sein
Apple hat angeblich das deutsche Unternehmen SensoMotoric Instruments gekauft, das sich mit Methoden zur Erfassung der Augenbewegung beschäftigt.
So sieht das Galaxy S8 Plus in "Rose Pink" aus
Guido Karsten
Das Galaxy S8 Plus könnte in Zukunft auch hierzulande in der neuen Farbe erscheinen
In Taiwan bringt Samsung das Galaxy S8 Plus in einer neuen Farbvariante auf den Markt. Nun gibt es ein Bild von dem Gerät in "Rose Pink".
Galaxy Note 8: So könnte das Phablet mit S Pen ausse­hen
Dieses Design-Konzept des Note 8 zeigt den Eingabestift im Einsatz
Und wieder gibt es ein Design-Konzept des Galaxy Note 8: Diesmal ist auch der S Pen im Detail zu sehen.