Samsung Galaxy S5 schlägt Galaxy S6 laut Verbrauchermagazin

Ist das Samsung Galaxy S6 seinem Vorgänger unterlegen? Wenn es um die Performance und die Features geht, dürfte dies kaum der Fall sein. Der Grund, warum das alteingesessene US-Verbrauchermagazin Consumer Reports dennoch eher den Kauf eines Galaxy S5 empfiehlt, ist in erster Linie die Bauart des aktuellen Vorzeigemodells von Samsung.

So hat das Galaxy S6 zum Beispiel weder einen austauschbaren Akku noch einen erweiterbaren Speicher – beide Features bietet im Gegensatz dazu der Vorgänger Galaxy S5. Außerdem sei das neue Vorzeigemodell nicht wasserdicht, während das Galaxy S5 nach IP 67 gegen Schmutz und Wasser geschützt ist.

Form über Funktion

Mit der Empfehlung, das Galaxy S5 dem Galaxy S6 vorzuziehen, straft Consumer Reports eine grundsätzliche Entscheidung von Samsung für das Galaxy S6 ab: die Funktionalität einzuschränken, um eine andere Form zu ermöglichen. Samsung hätte mehr Wert auf den Stil gelegt als auf praktische Features, indem sich das Unternehmen beispielsweise auf den Wettbewerb eingelassen hätte, immer dünnere Smartphones herzustellen.

Der Test von Consumer Reports konzentriert sich vor allem darauf, was das Galaxy S6 den Käufern nicht bieten kann; dennoch ist das Top-Smartphone mit seinem QHD-Display und dem Exynos 7420 ohne Frage ein High-End-Gerät, das sich nicht vor der Konkurrenz verstecken muss. Dazu trägt nicht zuletzt die Schnellladefunktion des Gerätes bei. Wenn Ihr dennoch ein aktuelles Top-Smartphone sucht, das Euch einen austauschbaren Akku und erweiterbaren Speicher bietet, solltet Ihr das LG G4 in Betracht ziehen.


Weitere Artikel zum Thema
Nougat-Update für Galaxy A3 (2017) und J7 (2016) steht vor der Tür
Das Galaxy A3 (2017) sowie das J7 (2016) und Tab A 8.0 (2015) erhalten demnächst Android Nougat
Nach den High-End-Geräten folgen die älteren Smartphones und Einsteigermodelle: Für das Galaxy A3 (2017) und das J7 (2016) naht nun das Nougat-Update.
Razer könnte ein Smart­phone für Hard­core-Gamer entwi­ckeln
Michael Keller3
Mit Razer verbinden die Meisten sicherlich Gaming-Hardware
Razer könnte an einem eigenen Smartphone arbeiten: Mit dem Gerät will das Unternehmen offenbar seine Hauptkundschaft ansprechen: "Hardcore-Gamer".
Geheim­nis­vol­les Buil­ding 8: Kommt das Face­book-Smart­phone?
Jan Johannsen
Google hat Project Ara eingestellt, aber viele ehemalige Mitarbeiter werkeln inzwischen für Facebook an modularen Gadgets.
Ein neues Patent und ehemalige Mitarbeiter von Googles Project Ara: Die Gerüchte um ein Smartphone aus dem Hause Facebook mehren sich.