Das Galaxy S6 lässt Euch vorinstallierte Apps löschen

Her damit !24
Samsung erlaubt es Euch, die Anzahl der vorinstallierten Apps auf Galaxy S6 und S6 edge zu minimieren
Samsung erlaubt es Euch, die Anzahl der vorinstallierten Apps auf Galaxy S6 und S6 edge zu minimieren(© 2015 CURVED)

Mehr Bloatware als erwartet: Wenn ihr Euch das Samsung Galaxy S6 oder den Ableger Galaxy S6 edge zulegt, erhaltet Ihr die Geräte mit einer Vielzahl an vorinstallierten Apps, der sogenannten Bloatware. Von diesen Apps könnt Ihr aber bei der Einrichtung des Smartphones viele entfernen, wenn Ihr sie nicht benötigt.

Eigentlich sollte das Software-Paket auf dem Galaxy S6 und S6 edge nur einen geringen Umfang aufweisen – aufgrund von Verträgen mit Google und Microsoft fällt es aber nun doch größer aus, berichtet SamMobile. Dennoch entspricht die Menge weitestgehend dem Umfang, den Gerüchte Ende Februar 2015 vorhergesagt hatten. Damit die Geräte nicht durch die Vielzahl an Anwendungen überlastet werden, könnt Ihr viele davon auf Wunsch deinstallieren.

Nachträgliche Installation möglich

Wie Screenshots aus dem Forum XDA Developers zeigen, könnt Ihr zum Beispiel die Microsoft-Apps OneDrive, OneNote und Skype bei der Einrichtung des Galaxy S6 löschen. Dazu sind offenbar nur wenige Handgriffe erforderlich. Gleiches gilt für viele der Google-Apps, zum Beispiel Gmail, Google+ Play Music und auch die Suchmaschine selbst.

Von den Samsung-Apps könnt Ihr bei Bedarf beispielsweise S Voice und S Health entfernen, wenn Ihr diese nicht benötigt. Die Deinstallation bedeutet aber nicht, dass Ihr die Apps nicht nachträglich wieder auf das Smartphone herunterladen könnt: Die Anwendungen von Microsoft und Google stehen Euch über den Google Play Store zur Verfügung, während Ihr S Health und S Voice über den Galaxy-App-Marktplatz erhaltet.


Weitere Artikel zum Thema
Alte Status­mel­dung von WhatsApp soll als Tagline zurück­keh­ren
Die neuen WhatsApp-Statusmeldungen gefallen offenbar nicht allen Nutzern
Hört WhatsApp auf seine Nutzer? In der aktuellen Beta des Messengers für iOS und Windows 10 Mobile finden sich Hinweise auf eine sogenannte "Tagline".
Diese Tools zeigen Euch, wie genau Face­book Nutzer­pro­file erstellt
Stefanie Enge
Data Selfie erstellt Persönlichkeitsprofile anhand der Facebook-Nutzung
Zwei Browser-Erweiterungen belegen eindrucksvoll, was Facebook über Euch trackt – selbst wenn Ihr das Social Network nur passiv nutzt.
Neue Bilder vom Galaxy Tab S3 bestä­ti­gen S Pen und Laut­spre­cher von AKG
Guido Karsten
Auf der Rückseite des Galaxy Tab S3 ist das Logo von AKG zu sehen
Samsungs nächstes High-End-Tablet wurde kurz vor Beginn des MWC 2017 erneut Ziel eines Leaks. Die Bilder verraten uns mehr über die verbauten Speaker.