Samsung Galaxy S6 erhält neue Themes im Material Design

Her damit !59
Die neuen Themes bieten auf dem Galaxy S6 und S6 edge ein UI ohne TouchWiz-Elemente
Die neuen Themes bieten auf dem Galaxy S6 und S6 edge ein UI ohne TouchWiz-Elemente(© 2015 xda developers, CURVED Montage)

Neues Aussehen für die Benutzeroberfläche des Samsung Galaxy S6: Wie der Hersteller schon vor dem Release des Galaxy S6 und Galaxy S6 edge bekannt gegeben hat, können Nutzer mittels eines Tools selbst Themes für die beiden Top-Smartphones erstellen.

Dies ist nun geschehen: Ein Mitglied der XDA Developers namens cambunch hat ein puristisches Theme für das Galaxy S6 erstellt, das jetzt von Samsung genehmigt wurde. Es wird demzufolge in naher Zukunft über den Samsung Theme Store für Euer Gerät verfügbar sein, berichtet AndroidAuthority. Das Theme wird voraussichtlich innerhalb der nächsten zwei Wochen in einer hellen und einer dunklen Version verfügbar sein.

Android ohne TouchWiz

Wenn Ihr das Theme installiert, ändert Ihr das Aussehen der Benachrichtigungsleiste, des Einstellungsmenüs, des Hintergrundes, der Icons, der Tastatur und der vorinstallierten Apps. Anscheinend werden so vor allem die meisten Kennzeichen des TouchWiz-UI beseitigt – das für viele Nutzer immer noch nicht optimal gestaltet ist.

Sobald das neue Theme im Store von Samsung angeboten wird, braucht Ihr kein gerootetes Galaxy S6 mehr, um ein puristisches Android-Erlebnis zu erhalten. Wenn Ihr nicht so lange warten wollt, hat der Entwickler der App eine Anleitung erstellt, wie Ihr das Theme schon vorher auf Euer Smartphone bringt. Dafür ist allerdings bislang noch ein gerootetes Gerät erforderlich. Wie Ihr das Theme aus dem Store auf Eurem Galaxy S6 oder Galaxy S6 edge installieren könnt, haben wir für Euch in einem Ratgeber beschrieben.


Weitere Artikel zum Thema
LG Q8: Auch das kleine LG V20 wird nicht in Deutsch­land erschei­nen
5
Deutsche Verbraucher gingen schon beim LG V20 leer aus
Das LG Q8, eine kleine und wasserdichte Version vom LG V20, erscheint in "europäischen Schlüsselmärkten" und Asien. Deutschland zählt nicht dazu.
WhatsApp will bald Geld verdie­nen: Wer muss dafür zahlen?
Jan Johannsen7
Weg damit !19WhatsApp sucht neue Mitarbeiter um endlich Geld zu verdienen.
WhatsApp muss künftig Geld verdienen. Darauf deuten mehrere Stellengesuche des Messengers hin. Unklar ist, wer am Ende zahlen soll.
Google verspricht elf Smart­pho­nes mit Daydream-VR bis Ende des Jahres
3
Google Daydream VR kann bereits mit sechs verschiedenen Smartphones genutzt werden
Bis zum Ende des Jahres 2017 sollen elf Smartphones Google Daydream-VR unterstützen. Acht davon sind offenbar schon bekannt.