Samsung Galaxy S6: Release vorerst ohne Snapdragon 810?

Supergeil !9
Wie das Galaxy S6 aussehen wird, ist noch nicht bekannt
Wie das Galaxy S6 aussehen wird, ist noch nicht bekannt(© 2014 Behance/Jermaine Smit)

Exynos statt Snapdragon: Qualcomms Snapdragon 810 soll eigentlich die Top-Android-Smartphones der nächsten Generation antreiben, auch das Samsung Galaxy S6. Nun heißt es, die Südkoreaner würden bei Ihrem kommenden Top-Smartphone verstärkt auf ihre hauseigenen Exynos-Chips setzen – wegen der anhaltenden Probleme des Snapdragon 810.

Dem kriselnden Smartphone-Weltmarktführer möchte mit dem Release seines neuen Hoffnungsträgers Galaxy S6 offenbar nicht länger warten als unbedingt nötig – und deshalb die Geräte deshalb verstärkt auf eigene Faust ausrüsten. Laut einem Bericht von Digitimes heißt es aus dem Zulieferer-Umfeld Samsungs, 80 bis 90 Prozent der ersten Galaxy S6-Chargen würden auf einen hauseigenen Exynos-Chip setzen. Der eigentlich erwartete Hauptantreiber Snapdragon 810 soll dagegen nur in den verbliebenen Geräten zum Einsatz kommen. Sobald dessen aktuelle Produktionsprobleme gelöst sind, würde Samsung dann den Anteil der Geräte mit Snapdragon-Chip hochfahren.

Qualcomms Snapdragon 810 läuft heiß

Hersteller Qualcomm werden seit geraumer Zeit Überhitzungsprobleme mit seinem Top-Chip nachgesagt, welche die Produktion und Auslieferung des Snapdragon 810 um bis zu drei Monate zurückwerfen könnten. Das ist für Qualcomm und eine Reihe von Smartphone-Herstellern recht ungünstig, sollte der Chip doch eigentlich eine ganze Generation von Android-Flaggschiffen antreiben: HTC One M9, LG G4 und Samsung Galaxy S6 wird seine Verwendung nachgesagt, mit LG G Flex 2 und Xiaomi Redmi Note Pro sind bereits erste Snapdragon 810-Geräte offiziell angekündigt – wohl nicht ganz zufällig ohne Release-Termine.

Die Möglichkeiten, das Snapdragon-Problem auf eigene Faust zu lösen, hat Samsung ohnehin: Der südkoreanische Konzern verbaut die hauseigenen Exynos-Chips längst in seinen Top-Smartphones, je nach Version des Gerätes finden sie sich beispielsweise auch in den aktuellen Aushängeschildern Galaxy Note 4 und Galaxy S5. Benchmarks haben sogar gezeigt, dass so manche Exynos-Variante der Snapdragon-Version in Sachen Leistung davonrennt.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !12Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten1
Her damit !6Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.