Samsung-Kampagne schießt erneut gegen Apples iPhone

Peinlich !28
So stellt Samsung Apple-Nutzer im aktuellen Werbespot dar
So stellt Samsung Apple-Nutzer im aktuellen Werbespot dar(© 2014 YouTube/Samsung_Mobile_USA)

"Wall Huggers" nennt Samsung die Besitzer von Apples iPhone in einer Werbekampagne gegen den amerikanischen Rivalen – und spielt damit auf die schwachen Batterieleistungen des iOS-Smartphones an. Mit der neuen Werbung an US-Flughäfen dürfte Samsung iPhone-Besitzer dort treffen, wo es wehtut.

Samsung hat in der Vergangenheit immer wieder bewiesen, wie kreativ sie darin sind, in Werbekampagnen auf Schwachstellen von Apples iPhone herumzureiten. Zuletzt bezeichnete das südkoreanische Unternehmen alle iPhone-Besitzer als "Wall hugger", weil sie aufgrund der geringen Akkulaufzeit des iPhone dazu gezwungen seien, die Nähe zu Wänden zu suchen. An die Steckdose gebunden schränkt das Ladekabel die Bewegungsfreiheit der Menschen enorm ein, so Samsungs Botschaft.

Während Apple-Jünger bei Werbespots im Internet oder TV noch die Möglichkeit haben, einfach wegzuschalten, ist der neue Angriff Samsungs etwas penetranter. Sie soll iPhone-Besitzern ihre missliche Lage schmerzhaft verdeutlichen.

"Ihr könntet jetzt woanders sein."

Dazu ließ der Hersteller Galaxy S5-Werbung an mehreren US-Flughäfen installieren – und zwar rund um Steckdosen herum. Der iPhone-Besitzer, der sein Smartphone in New York oder Chicago laden will, wird somit alles andere als dezent auf den Ultra Power Saving Mode des Samsung-Flaggschiffs hingewiesen. Der Spruch "Damit du die Energie hast, irgendwo anders zu sein" spielt auf Apples iPhone 5s-Fernsehwerbung mit dem Slogan "Du hast mehr Energie, als du denkst" an.

Vermutlich wird Samsung den Finger auch weiterhin in die offene Wunde legen und die Werbung noch an möglichst vielen anderen Flughäfen in den USA anbringen – in Steckdosennähe natürlich.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 8 im Test: HMDs erstes Top-Smart­phone im Hands-on [mit Video]
Marco Engelien
Her damit !10Das Display des Nokia 8 überzeugt auf den ersten Blick
Nach dem Nokia 6 kommt das Nokia 8. Warum der Zahlensprung berechtigt ist und was HMDs Top-Smartphone anderen Geräten voraus hat, erfahrt Ihr hier.
Apple Watch 3 soll eSIM statt physi­scher SIM-Karte erhal­ten
Lars Wertgen
Die Apple Watch 3 erscheint voraussichtlich Ende 2017
Die Apple Watch 3 erhält angeblich eine eSIM. Dabei sind die Zugangsdaten zum Mobilfunknetz im Speicher der Uhr statt auf einer Chipkarte gespeichert.
Nintendo Switch: Immer mehr Nutzer bekla­gen verbo­gene Konso­len
Lars Wertgen6
Diese Nintendo Switch ist sichtbar gekrümmt
Die Berichte über verbogene Switch-Konsolen häufen sich. In Amerika bietet Nintendo Reparaturen an.