Samsung patentiert "Edge-Pads" für vereinfachte Bedienung der Kamera

Her damit !7
Mögliche Nachfolger des Galaxy S6 edge könnten über Sensor-Pads noch einfacher bedient werden
Mögliche Nachfolger des Galaxy S6 edge könnten über Sensor-Pads noch einfacher bedient werden(© 2015 CURVED)

Transparente Edge-Pads mit Sensoren für das Galaxy S6 edge Plus: Samsung hat anscheinend ein Patent für Sensor-Pads eingereicht, mit denen die Kanten der Edge-Smartphones die Bedienung der Geräte noch mehr vereinfachen sollen.

Das nun von der zuständigen Behörde in den USA veröffentlichte Dokument zu den Edge-Pads beschreibt in erster Linie Bedienungsfunktionen für die Kamera, berichtet Patently Mobile. Aber auch die Steuerung von Smartphone-Spielen soll mithilfe der durchsichtigen Sensoren an den Kanten komfortabler werden.

Edge-Pads sollen konfigurierbar sein

Dem Dokument zum Patent zufolge werden die Kanten von künftigen Edge-Smartphones in verschiedene Bereiche aufgeteilt. Jeder Bereich soll eines der sogenannten Edge-Pads erhalten, die dann eine schnellere und einfachere Bedienung von bestimmten Apps ermöglichen sollen. So können Nutzer zum Beispiel über bestimmte Pads den Blitz auslösen, den Timer für die Kamera einstellen oder zur Videoaufnahme wechseln, wenn die Kamera-App geöffnet ist. Der Vorteil beim Spielen liegt auf der Hand: Der Spieler verdeckt mit seinen Fingern nicht das Display, wenn er bestimmte Steuerungen vornimmt.

Nutzer können die Edge-Pads dabei frei mit bestimmten Funktionen belegen – je nachdem, wie es sich für sie besser anfühlt. Auf diese Weise könnte es beispielsweise einfacher werden, Selfies mit dem Smartphone aufzunehmen. Die Pads werden mit den gewünschten Funktionen belegt, sobald eine App gestartet wird. Außerdem funktionieren sie unabhängig davon, ob das Smartphone hochkant oder im Landscape-Modus gehalten wird. Samsung soll das Patent bereits im Januar 2015 eingereicht haben – möglicherweise kommen die Edge-Pads also bereits beim Galaxy S6 edge Plus zum Einsatz.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S6 und S6 Edge: Samsung stellt Unter­stüt­zung ein
Lars Wertgen4
UPDATESamsung lässt seine einstigen Flaggschiffe fallen
Samsung versorgt Galaxy S6 und S6 Edge nicht weiter mit Sicherheitsupdates. Das Galaxy S6 Edge Plus und S6 Active sind zunächst nicht betroffen.
Galaxy S6 und Note 5 sollen Android Oreo erhal­ten
Francis Lido4
Her damit !9Samsung plant offenbar ein Oreo-Update für das Galaxy S8
Gute Nachrichten für Besitzer von Galaxy S6 und Note 5: Android Oreo ist anscheinendl im Anmarsch.
Galaxy S6 erhält Android-Sicher­heits­up­date für Juli
Christoph Lübben8
Galaxy S6 und S6 Edge erhalten immer noch regelmäßige Updates von Samsung
Samsung kümmert sich um seine "Alten": Das Galaxy S6 und das S6 Edge erhalten das Sicherheitsupdate für Juni – zumindest in den Niederlanden,

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.