Samsung U Flex: Kopfhörer mit Taste für Bixby und S Health vorgestellt

Kopfhörer für sportliche Aktivitäten: Die Samsung U Flex sind offiziell. Ausgestattet sind diese mit einer Halterung für den Nacken. Zudem gibt es eine Sondertaste mit verschiedenen Funktionen. Für die Aufbewahrung hat sich der Hersteller auch etwas einfallen lassen, das Kabelsalat verhindern dürfte.

Die Samsung U Flex besitzen einen flexiblen Bügel, den Ihr um den Nacken legen könnt, berichtet das Unternehmen in seinem Newsroom. An dieser Halterung befinden sich auch Buttons zur Bedienung der Kopfhörer. Neben den Tasten für die Lautstärkeregelung, das Ein/Ausschalten und die Wiedergabe/Pause gibt es auch noch einen "Features Button", durch den Ihr beispielsweise die Assistenz Bixby oder Programme wie S Health und S Voice auf einem gekoppelten Smartphone starten könnt.

Magnet sorgt für Ordnung

Der Bügel selbst könne bis zu 100 Grad verbogen werden und sollte daher auch beim Transport in kleinen Taschen keine Schäden davontragen. Geschützt sind die Kopfhörer auch vor dem Eindringen von Wasser, wobei genaue Angaben an dieser Stelle fehlen. Wenn Ihr eine Benachrichtigung erhaltet, soll das Gadget vibrieren können, um Euch darauf hinzuweisen. Die In-Ear-Hörer selbst sind auf der Rückseite magnetisch und lassen sich zusammenstecken, damit sich möglichst kein Kabelsalat beim Transport bildet.

Die Samsung U Flex können via Bluetooth mit Eurem Smartphone verbunden werden. Einem kurzen Video zufolge, das Ihr oberhalb dieses Artikels findet, verfügen die Kopfhörer dabei über eine hohe Reichweite. Allerdings ist nicht klar, ob damit Bluetooth 5.0 gemeint ist. Zur Akkulaufzeit gibt es noch keine Angaben. Offen bleibt auch, wann der Marktstart der Gadgets in Deutschland erfolgt. Zudem hat Samsung noch keinen Verkaufspreis genannt.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Fold: Wie zerbrech­lich ist das Falt-Smart­phone wirk­lich?
Michael Keller
Der Bildschirm des Galaxy Fold ist offenbar sehr empfindlich
Das Team von iFixit hat das Samsung Galaxy Fold in seine Einzelteile zerlegt. Zeigt der Teardown die Schwachstellen des faltbaren Smartphones?
Smart­phone-Upda­tes: Das sind die vorbild­lichs­ten Herstel­ler
Christoph Lübben
Apple ist bei Smartphone-Updates ein Vorbild (Bild: iPhone Xs, Xs Max und iPhone Xr)
Bekommt ihr regelmäßig Smartphone-Updates? Einige Hersteller verteilen diese besonders fleißig. Stiftung Warentest liefert hierzu eine Rangliste.
Samsung Galaxy Watch Active im Test: die sport­li­che Smart­watch
Marco Engelien
Supergeil !19Die Lünette der Galaxy Watch Active lässt sich nicht mehr drehen.
Die Galaxy Watch Active ist Samsungs neuester Versuch, eure Handgelenke zu erobern. Was die kleine Smartwatch draufhat, erfahrt ihr im Hands-on.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.