Samsung Veyron: Flaggschiff zum Zuklappen offenbar in Arbeit

Weg damit !53
Das Samsung Veyron könnte dem SM-W2016 optisch ähnlich sein
Das Samsung Veyron könnte dem SM-W2016 optisch ähnlich sein(© 2016 Phone Arena / Samsung)

Klapphandy statt Klapperkiste – das Samsung Veyron soll in Arbeit sein. Dabei handelt es sich um ein Handy mit zwei Displays das zusätzlich über herkömmliche Tasten verfügen könnte. Dazu wird die gleiche Hardware verbaut wie auch in einem anderen aktuellen Samsung-Flaggschiff. Zumindest in China ist das Samsung Veyron dabei gar nicht so unbekannt.

Samsung hat bereits ein Smartphone mit dem Kürzel SM-W2016 für den chinesischen Markt entwickelt. Das Handy lässt sich Zuklappen und verfügt über herkömmliche Wähltasten. Zusätzlich besitzt das exotische Gerät zwei Displays – eines innen, eines außen. Nun berichtet Phone Arena davon, dass unter dem Codenamen "Veyron" ein SM-W2017 in Entwicklung sei. Laut einem Benchmark sind auch die angeblichen Specs bekannt.

Galaxy Note 7 Performance

Wie auch sein Vorgänger soll das Gerät über zwei Displays verfügen. Als Prozessor soll ähnlich der US-Version vom Galaxy Note 7 ein Snapdragon 820-Prozessor verbaut werden und 4 GB RAM zum Einsatz kommen. Unklar ist, über welche Kapazität der Akku verfügen wird, muss er doch zwei 4,2 Zoll-AMOLED-Displays betreiben. Auch lässt der Benchmark keine Rückschlüsse auf die Displayauflösung zu.

Offiziell gibt es noch keine Bilder zum Samsung Veyron, doch eine Ähnlichkeit zum W2016 könnte sehr wahrscheinlich sein. Wir gehen aktuell davon aus, dass auch dieses Gerät wieder exklusiv in China erscheinen wird. Gerade in dieser Region sind Klapphandys nämlich immer noch nicht aus der Mode. Wir glauben, dass ein Smartphone mit zwei Displays auch in anderen Regionen durchaus Erfolg haben könnte. Mit einer überarbeiteten Version des damaligen Ansatzes vom Kyocera Echo (zu sehen in der Wikipedia), könnte vielleicht sogar die Lücke zwischen Phablet und Tablet geschlossen werden.


Weitere Artikel zum Thema
Den Bixby-Button könnt ihr bald auch auf Galaxy S9 und Co. frei bele­gen
Sascha Adermann
Auch auf dem Galaxy S9 Plus solltet ihr die Bixby-Taste bald frei belegen können
Samsung lenkt ein: Der Smartphone-Hersteller will künftig auch Nutzern älterer Galaxy-Flaggschiffe die Neubelegung des Bixby-Buttons gestatten
Samsung Galaxy S10 und Nokia 8 erhal­ten Digi­tal Well­being
Christoph Lübben
Das Galaxy S10 kommt ab Werk mit dem Feature Digitales Wohlbefinden
Die Übersicht über die Smartphone-Nutzung behalten: Digital Wellbeing ("Digitales Wohlbefinden") kommt auf das Galaxy S10 und einige Nokia-Geräte.
Samsung Galaxy S10 (Plus) und Galaxy S9 (Plus) im Vergleich
Jan Johannsen
Supergeil !10Optisch gibt es mit dem Loch im Display und der Triple-Kamera deutliche Unterschiede zwischen dem Galaxy S10 und dem Galaxy S9.
Das Galaxy S10 und S10 Plus locken mit Loch-Display und Triple-Kamera. Was sich im Vergleich zum Galaxy S9 (Plus) genau verändert, erfahrt ihr hier.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.