Samsung Veyron: Flaggschiff zum Zuklappen offenbar in Arbeit

Weg damit !53
Das Samsung Veyron könnte dem SM-W2016 optisch ähnlich sein
Das Samsung Veyron könnte dem SM-W2016 optisch ähnlich sein(© 2016 Phone Arena / Samsung)

Klapphandy statt Klapperkiste – das Samsung Veyron soll in Arbeit sein. Dabei handelt es sich um ein Handy mit zwei Displays das zusätzlich über herkömmliche Tasten verfügen könnte. Dazu wird die gleiche Hardware verbaut wie auch in einem anderen aktuellen Samsung-Flaggschiff. Zumindest in China ist das Samsung Veyron dabei gar nicht so unbekannt.

Samsung hat bereits ein Smartphone mit dem Kürzel SM-W2016 für den chinesischen Markt entwickelt. Das Handy lässt sich Zuklappen und verfügt über herkömmliche Wähltasten. Zusätzlich besitzt das exotische Gerät zwei Displays – eines innen, eines außen. Nun berichtet Phone Arena davon, dass unter dem Codenamen "Veyron" ein SM-W2017 in Entwicklung sei. Laut einem Benchmark sind auch die angeblichen Specs bekannt.

Galaxy Note 7 Performance

Wie auch sein Vorgänger soll das Gerät über zwei Displays verfügen. Als Prozessor soll ähnlich der US-Version vom Galaxy Note 7 ein Snapdragon 820-Prozessor verbaut werden und 4 GB RAM zum Einsatz kommen. Unklar ist, über welche Kapazität der Akku verfügen wird, muss er doch zwei 4,2 Zoll-AMOLED-Displays betreiben. Auch lässt der Benchmark keine Rückschlüsse auf die Displayauflösung zu.

Offiziell gibt es noch keine Bilder zum Samsung Veyron, doch eine Ähnlichkeit zum W2016 könnte sehr wahrscheinlich sein. Wir gehen aktuell davon aus, dass auch dieses Gerät wieder exklusiv in China erscheinen wird. Gerade in dieser Region sind Klapphandys nämlich immer noch nicht aus der Mode. Wir glauben, dass ein Smartphone mit zwei Displays auch in anderen Regionen durchaus Erfolg haben könnte. Mit einer überarbeiteten Version des damaligen Ansatzes vom Kyocera Echo (zu sehen in der Wikipedia), könnte vielleicht sogar die Lücke zwischen Phablet und Tablet geschlossen werden.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung soll an Einstei­ger-Smart­phone mit Android Go arbei­ten
Lars Wertgen
Das Galaxy J2 Core dürfte soll weniger Leistung als das Galaxy J5 von 2017 (Bild) bieten
Samsung arbeitet offenbar an einem Galaxy J2 Core. Auf dem Budget-Smartphone soll Android Go installiert sein.
Galaxy S10 ohne Ränder: So stellt sich ein Desi­gner das Top-Smart­phone vor
Lars Wertgen3
galaxy-s10-concept-youtube
Sieht so das Samsung Galaxy S10 aus? Ein Designer hätte da zumindest einen Vorschlag – zu dem ganz viel Display und ein Kopfhöreranschluss gehören.
Samsung könnte künf­tig Video­te­le­fonate per AR Emoji ermög­li­chen
Lars Wertgen
Mit Emojis: Samsung will die Videotelefonie in eine neue Richtung lenken
Die AR Emoji, wie wir sie bisher kennen, sind wohl nur der Anfang. Samsung hat laut einem Patent große Pläne.