Siri erhält eigene deutsche Apple-Webseite mit praktischen Kommandos

Weg damit !10
Mit iOS 10 soll Siri mehr Möglichkeiten bieten
Mit iOS 10 soll Siri mehr Möglichkeiten bieten(© 2016 CURVED)

Neue Webseite zu Siri bietet nützliche Informationen: Apple hat die Internetpräsenz für seine Sprachassistentin grundlegend überarbeitet. Auf der neuen Webseite sind zahlreiche Beispiele aufgeführt, die einen Einblick in die Vielfalt der möglichen Sprachbefehle liefern.

Auf der Startseite der Internetpräsenz von Siri gibt Apple einen Überblick zu verschiedensten Befehlen, mit denen Ihr die Sprachassistentin zu Aktionen auffordern könnt. Dazu gehören etwa Aufforderungen wie "Zeig mir Videos von Pauls Geburtstagsfeier" oder "Lies meine letzte Mail", aber auch Fragen wie "Hey Siri, wie heißt das Lied?" Möglich sind aber auch etwas ungewöhnliche Befehle, wie zum Beispiel die Nutzung eines Zufallsgenerators durch die Aufforderung "Siri, wirf eine Münze!"

Siri-Integration in mehr Apps

Außerdem könnt Ihr in acht weiteren Kategorien nach möglichen Kommandos und Erklärungen suchen. Diese heißen: In Verbindung bleiben, Organisieren, Sport, Entertainment, Unterwegs, HomeKit, Tipps und Tricks sowie Antworten finden. Dazu liefert die Webseite auch Informationen, wieso es sinnvoll sein kann, die Sprachassistentin zum Beispiel mit Informationen zu versorgen, berichtet iPhone-ticker. So wird unter anderem auch erklärt, wieso kurze und prägnante Fragen zur Vermeidung von Missverständnissen bei der Kommunikation mit Siri beitragen.

Im Herbst 2016 wird iOS 10 erscheinen, pünktlich zum Release des iPhone 7. In der neuen Version des Betriebssystems soll auch Siri eine größere Rolle spielen als bisher: Dank des sogenannten SiriKits sollen Entwickler die Sprachassistentin künftig in ihre Apps einbinden können. Zum Start werden zwar noch nicht alle Funktionen des iPhones unterstützt – die nun veröffentlichte Webseite deutet aber darauf hin, dass der Katalog der möglichen Sprachbefehle in Zukunft noch weiter wachsen könnte.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Darum könnte Apples Touch ID auf die Rück­seite wandern
Peinlich !8In den letzten Jahren lag der Fingerabdrucksensor beim iPhone unterm Display.
Apple könnte den Fingerabdrucksensor beim iPhone 8 auf der Rückseite verbauen. AppleInsider liefert eine mögliche Erklärung, wieso das so sein könnte.
Apple entfernt Drit­tan­bie­ter-Apps für WhatsApp und Insta­gram
3
Peinlich !17Das riesige App-Angebot des App Store ist kürzlich um einige Programme geschrumpft
Apple räumt mit alternativen Apps zu bekannten Anwendungen auf: Offenbar werden mehrere Programme aus dem App Store gelöscht.
Apple Maps zeigt bald Routen mit öffent­li­chem Verkehr an
1
Apple Maps kann in einigen Städten schon seit längerer Zeit Routen mit dem ÖPNV planen
Apple Maps hilft Euch beim Navigieren mit Bus und Bahn: In mehreren deutschen Städten zeigt der Kartendienst nun Informationen zu Haltestellen an.