Skype Translator ist fertig und übersetzt Gespräche live in sechs Sprachen

Unfassbar !12
Microsoft testete Skype Translator auch an Schulen
Microsoft testete Skype Translator auch an Schulen(© 2014 Microsoft)

Microsoft hat seinen Skype Translator schon vor einiger Zeit enthüllt und demonstriert. Anschließend gab es eine lange Vorschau-Phase, in der die Funktion für Skype bereits getestet werden konnte. Nun hat das Unternehmen laut Microsoft News erklärt, dass die Windows-Anwendung fertig ist und in den nächsten Wochen veröffentlicht wird.

Schon bei der Vorführung während Microsofts Worldwide Partner Conference im vergangenen Jahr machte die Software einen interessanten Eindruck. Dabei übersetzte sie in Echtzeit ein Gespräch zwischen dem Englisch sprechenden Moderator und einer Deutsch sprechenden Teilnehmerin am anderen Ende der Leitung. Zwar traten je nachdem, wie deutlich die Teilnehmer sprachen, einige Fehler auf, jedoch war es immerhin schon möglich, ein Gespräch zu führen.

Start mit sechs Sprachen

Über ein Jahr später will Microsoft Skype Translator nun für Windows-Nutzer veröffentlichen. Die Software soll dann schriftlich geführte Chats in 50 Sprachen übersetzen können. Gesprochene Unterhaltungen sollen zunächst nur in sechs Sprachen live übersetzt werden. Hierzu zählen Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Mandarin.

Skype Translator wird nicht als eigene App erscheinen, sondern als Update für die Desktop-App von Skype für Windows veröffentlicht. Sobald Ihr die neue Funktion per Aktualisierung erhalten habt, erscheint innerhalb des Chat-Fensters in der rechten oberen Ecke ein neues Icon. Dahinter verbergen sich Optionen zur Live-Übersetzung.


Weitere Artikel zum Thema
macOS High Sierra steht zum Down­load bereit
Marco Engelien
Siri soll in macOS High Sierra menschlicher klingen
Nach iOS 11 hat Apple nun auch das neue Mac-Betriebssystem macOS High Sierra zum Download freigegeben.
Galaxy Note 8, S5 und A5 (2016): Samsung stopft BlueBorne-Sicher­heits­lücke
Guido Karsten1
Auch das Galaxy S5 erhält den Schutz gegen BlueBorne
BlueBorne-Schutz für das Galaxy Note 8 und Co.: Um Smartphones vor der bedrohlichen Sicherheitslücke zu schützen, verteilt Samsung kleinere Updates.
Android 8.0 Oreo lässt Euch Upda­tes schnel­ler herun­ter­la­den
Guido Karsten2
Mit Android Oreo können einige Nutzer nun Updates gezielt anfordern
Mit Android Oreo verbessert sich mehr, als wir dachten: Wie bekannt wurde, soll die manuelle Suche nach Updates nun wie geplant funktionieren.