Slingshot: Update mit mehr Antworten und Kontaktliste

Dank des ersten großen Updates dürft Ihr in Slingshot nun auf Antwort-Nachrichten reagieren
Dank des ersten großen Updates dürft Ihr in Slingshot nun auf Antwort-Nachrichten reagieren(© 2014 Slingshot, CURVED Montage)

Slingshot, Facebooks vorletzter Versuch eines neuen Foto-Messengers, hat sein erstes großes Update erhalten: Dank diesem dürft Ihr nun auf die Antwort eines versendeten Bildes erneut antworten. Außerdem dürfte es Euch damit nun leichter fallen, Eure Freunde innerhalb des Messengers wiederzufinden und weitere Kontakte zu knüpfen.

Slingshot erhält mit dem frischen Update, das sowohl für iOS als auch für Android bereitsteht nämlich eine neue Kontakt-Übersicht mit dem Titel "My People". Darin seht ihr zunächst diejenigen, mit denen Ihr bereits regelmäßig Foto-Nachrichten über Slingshot austauscht. Ebenfalls soll es nun aber einfacher von statten gehen, wenn Ihr weitere Kontakte aus Facebook oder aus Eurem Telefonbuch zu Slingshot hinzufügen möchtet.

Antworten auf Antworten

Neben der Möglichkeit, die eigenen Kontakte einfacher wiederzufinden, wurde aber auch die grundlegende Funktionsweise von Facebooks Slingshot erweitert: Vor dem Update durftet Ihr ein per Slingshot neu empfangenes Bild oder Video nur dann öffnen, wenn Ihr vorher etwas zurückgesendet hattet. Dies ist bei der ersten Nachricht in einer Konversation nun zwar immer noch so, doch hat Euer Gegenüber jetzt auch die Möglichkeit, auf Eure Antwort erneut zu antworten. Ebenso dürft Ihr natürlich auch auf Antworten zu den Bildnachrichten reagieren, die Ihr zuerst versendet habt – die zusätzliche Antwort in Bild- oder in Videoform ist übrigens sofort zu sehen, ohne dass der Empfänger erst wieder etwas zurückgesendet haben muss.


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 3T und 3 erhal­ten Update auf Android Oreo
Guido Karsten2
Das OnePlus 3T und 3 sind die ersten Smartphones des Herstellers mit Android Oreo
OnePlus hat sein erstes Update mit Android 8.0 Oreo fertiggestellt. Besitzer eines OnePlus 3 und OnePlus 3T sollten es bald herunterladen können.
Darum enthält Google Maps enthält frei erfun­dene Stra­ßen
Guido Karsten1
Das Kartenmaterial von Google Maps enthält mit voller Absicht der Macher auch einige Fehler
Einige Straßen und sogar Orte im Kartenmaterial von Google Maps gibt es gar nicht. Offenbar hat der Betreiber sie aber absichtlich eingefügt.
In WhatsApp könnt Ihr Freun­den Euren Stand­ort bald einfa­cher mittei­len
Guido Karsten
Das Teilen des Standortes in WhatsApp wird bald einfacher
Wenn Ihr in Zukunft Freunden per WhatsApp ein Urlaubsfoto schickt, könnt Ihr per Sticker mitteilen, wo ihr seid. Den Ort bestimmt die App automatisch.