SmartBoy: Samsung macht das Galaxy S8 zum Game Boy

Her damit !18
Viel näher dürftet Ihr dem Spielgefühl von damals nicht mehr kommen. Außer mit dem Original.
Viel näher dürftet Ihr dem Spielgefühl von damals nicht mehr kommen. Außer mit dem Original.(© 2016 Neowin)

Samsung hat sich neues Spielzeug für seine Smartphones gekauft: Der SmartBoy von Hyperkin verwandelt Euer Galaxy-Smartphone in einen Nintendo Game Boy.

Retro geht immer. 2017 hat nicht nur HMD Global das Nokia 3310 wiederbelebt. Auch der noch ältere Nintendo Game Boy erlebt ein Comeback. Naja, zumindest teilweise. Der sogenannte "Smartboy" ist ein Aufsteck-Handheld für Smartphones, der dem Game Boy von 1990 nachempfunden ist.

Erst Aprilscherz, jetzt marktreif

Während sich Samsung mit der Gear VR in erster Linie der Zukunft der mobilen Technologie widmet, hat der koreanische Smartphone-Hersteller mit dem SmartBoy ein Stück Nostalgie eingekauft. Das Gerät selbst stammt von der Firma Hyperkin aus Los Angeles, die es ursprünglich als Aprilscherz geplant hatte. Weil das Feedback darauf aber so positiv gewesen sei, habe man sich bei Hyperkin dazu entschlossen, den SmartBoy tatsächlich als vollfunktionsfähiges Gadget zu entwickeln, so Chris Gallizzi, Chefdesigner bei Hyperkin. Noch bevor Hyperkin den finalen SmartBoy in den Handel bringen konnte, hat sich Samsung die Rechte daran gesichert. Fortan soll der Aufsteck-Game-Boy vor allem mit den aktuellen Galaxy-Telefonen funktionieren, die über einen USB-Typ-C-Anschluss verfügen. Alle anderen 4,6 bis 5 Zoll großen Android-Smartphones können aber ebenfalls damit genutzt werden.

Vorerst nicht in Deutschland

Der Smartboy sieht zwar nicht ganz so schick aus wie das Original, spielt dafür aber Games des klassischen Game Boys sowie des Game Boy Colors und des Advance. Vorne weist der moderne Handheld das typische Tastenlayout des grauen Klotzes auf; rückseitig befindet sich ein Einschub für die originalen Cartridges, in den sich die alten Game-Boy-Spiele hineinstecken lassen. Selbst entsprechende Apps aus dem Play Store lassen sich mit den physischen Tasten bedienen. An den Look des Klassikers reicht das Gadget nicht heran, aber dafür vielleicht an das Spielgefühl.

In Deutschland bleibt es vorerst allerdings bei der schönen Erinnerung. Der Smartboy kommt gegen Ende des Jahres zunächst nur in den USA und Korea für ungefähr 50 Dollar in den Handel.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy Tab A (2019) im Test: Das neue Einstei­ger-Tablet im Hands-On
Alexander Kraft
Modellpflege bei Samsung: Das Galaxy Tab A (2019) ist schlanker, dünner und leichter als sein Vorgänger.
Samsung hat das Galaxy Tab A einer Frischzellenkur unterzogen. Wir haben uns die Neuauflage in einem Hands-On aus der Nähe angeschaut.
Samsung Galaxy Tab S5e im Test: Das Leicht­ge­wicht im Hands-on
Alexander Kraft
Das "e" im Galaxy Tab S5e steht für "essential", also "wesentlich" oder auch "notwendig".
Mit dem Samsung Galaxy Tab S5e will der koreanische Hersteller ein Tablet anbieten, das nahezu allen Ansprüchen genügt. Wir haben es ausprobiert.
Panne bei Samsung: So sehen Galaxy Watch Active, Galaxy Buds und Co. aus
Christoph Lübben
Die unangekündigten Samsung-Geräte tauchen sogar mit Bild in der App auf
Samsung hat seine neuen Produkte versehentlich selbst enthüllt: Galaxy Watch Active, Galaxy Buds und Galaxy Fit sind in einer App aufgetaucht.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.