Snapchat: Freunde lassen sich nun per Weblink hinzufügen

Snapchat erfreut sich vor allem unter jüngeren Nutzern großer Beliebtheit
Snapchat erfreut sich vor allem unter jüngeren Nutzern großer Beliebtheit(© 2015 CURVED)

Snapchat-Update beschert neue Funktion: Bei den meisten Neuerungen beschränken sich die Entwickler allerdings kleine Änderungen, die unter "Fehlerbehebungen und Verbesserungen" in den Info-Dokumenten des Apple App-Stores und in Google Play zusammengefasst sind. Doch ein Feature erleichtert das Hinzufügen neuer Kontakte deutlich – und wird dabei noch nicht einmal beschrieben.

Freunde lassen sich in der aktuellen Version von Snapchat nun mit einem Tipp auf einen Weblink hinzufügen, wie Gizmodo berichtet. Bislang gestaltete sich das Einfügen neuer Kontakte auf Snapchat recht schwierig: Ihr müsst zunächst die App öffnen, im Menü Euren Snapcode anzeigen lassen und Euren künftigen Kontakt dazu bringen, ebenfalls unter der Snapchat-App seine Kamera auf den Code zu fokussieren. Alternativ könnt Ihr auch Euren Nutzernamen buchstabieren – was oft zu Missverständnissen führt.

Auch per Mail oder anderem Messengern

Mit der neuen Funktion erzeugt Snapchat einen Weblink, der an die betreffende Person einfach im Chat geschickt werden kann. Ein Tipp darauf genügt zum Hinzufügen des Kontaktes. Zum Übertragen des Weblinks müsst Ihr aber nicht zwangsläufig Snapchat verwenden, sondern könnt auch alternative Instant-Messenger wie WhatsApp oder den Facebook Messenger auf Eurem Smartphone nutzen. Die Snapchat-App öffnet sich nach dem Antippen des Links dann automatisch.

Zu Erhalten des Weblinks müsst Ihr Snapchat zunächst in den Kamera-Modus schalten und dann im Menü die Funktion "Freunde Adden" auswählen. Dort könnt Ihr mit der Funktion "Teile meinen Nutzernamen" den Weblink entweder kopieren oder per Mail oder einem anderen Messenger versenden.

Weitere Artikel zum Thema
Spotify opti­miert seine App fürs iPhone X
Christoph Lübben1
Spotify wird nun auf dem kompletten Display des iPhone X angezeigt
Mehr Musik sehen: Die Spotify-App unterstützt nach einem Update das neue Display-Format des iPhone X und kann im Vollbild genutzt werden.
"The Punis­her": Erste Staf­fel bei Netflix verfüg­bar
Guido Karsten
Frank Castle kennt in "The Punisher" keine Gnade
Die erste Staffel von "The Punisher" ist auf Netflix verfügbar. Mit einer Empfehlung für Zuschauer ab 18 ist die aber wohl nichts für Zartbesaitete.
iOS 11.1.2 ist da und macht das iPhone X winter­fest
Guido Karsten
Mit iOS 11.1.2 soll das iPhone X auch bei Minustemperaturen bedienbar bleiben
Bisher neigte das iPhone X bei niedrigen Temperaturen zu Problemen mit seinem Touchscreen. Mit iOS 11.1.2 kommt nun der versprochene Hotfix.