Snapchat: Können Nutzer bald Filmtickets über die App buchen?

Snapchat soll eine eigene Oberfläche der Ticket-App Fandango erhalten
Snapchat soll eine eigene Oberfläche der Ticket-App Fandango erhalten(© 2015 CURVED)

Alles an einem Ort: Snapchat könnte in Zukunft mehr werden als eine App zum Austauschen von Bildern. Geht es nach dem Präsidenten der Fandango-App, soll bald auch das Planen eines Filmbesuchs möglich sein – bis hin zum integrierten Kauf der Tickets.

"Es geht nicht nur darum, sich Bequemlichkeit zu kaufen, sondern auch darum, Gruppen von Menschen zusammen zu bringen", erklärte der Fandango-Präsident Paul Yanover den Ansatz der App in der New York Times. "Hey, wir wollen diesen Film sehen. Warum kommst du nicht mit? Großartig. Boom. Erledigt." Während es auf Facebook in den USA bereits eine Möglichkeit gibt, über Fandango Tickets zu erwerben, könnte es bald auch eine Integration der App in Snapchat geben.

Entdecken, Planen, Kaufen

Ein entsprechendes Interface von Fandango für Snapchat sei bereits auf dem Weg. Auf diese Weise müssten Nutzer die App nicht mehr verlassen, um beispielsweise Kinotickets zu erwerben. Fandango soll Yanover zufolge in den sozialen Netzwerken auf eine "organische, natürliche Weise" erscheinen. So sollen vor allem jüngere Nutzer auf die gleiche Weise, in der sie kommunizieren, auch Veranstaltungen entdecken und den Besuch planen können – inklusive des Ticket-Kaufs.

Snapchat ist aber offenbar nur ein weiterer Schritt – künftig könnte die Fandango-App auch in weiteren sozialen Netzwerken auftauchen. So sei es zum Beispiel naheliegend, dass der Ticketkauf auch über YouTube möglich wird, wo die App einen erfolgreichen Kanal mit Trailern unterhält. Den Hollywood-Studios dürfte der Ansatz gefallen: Alles, was die Menschen häufiger ins Kino bringt, werde von dieser Seite aus wohlwollend betrachtet.


Weitere Artikel zum Thema
Snap­chat-Nutzer können Geofil­ter jetzt in der App selbst erstel­len
Michael Keller
Die individuellen Geofilter für Snapchat gibt es noch nicht überall
Snapchat will seinen Nutzern das Erstellen von eigenen Geofiltern noch einfacher machen: Künftig ist dies auch innerhalb der App möglich.
Spotify Premium: Nutzer müssen für Fami­li­en­frei­gabe nun Adresse bestä­ti­gen
Michael Keller
Spotify verlangt für sein Familien-Angebot den Nachweis der Adresse
Wer Spotify Premium mit seiner Familie nutzen möchte, muss nun offenbar sein Konto verfizieren – über die Angabe der Adresse.
Für das Galaxy Note 8? Samsung präsen­tiert Dual­ka­mera-Sensor
Michael Keller15
Das Galaxy Note 8 könnte wie in diesem Konzept eine Dualkamera besitzen
Samsung hat einen Sensor für Dualkameras offiziell vorgestellt – der bereits im Galaxy Note 8 verbaut sein könnte.