Snapchat-Selfies sollen bald mit Werbung versehen werden

Zu besonderen Anlässen wie Halloween sollen in Zukunft gesponserte Snapchat Lenses erscheinen
Zu besonderen Anlässen wie Halloween sollen in Zukunft gesponserte Snapchat Lenses erscheinen(© 2015 CURVED)

Snapchat will in Zukunft wohl mit Werbung Geld verdienen: Der Instant-Messaging-Dienst sucht offenbar nach neuen Wegen, um das Engagement seiner Nutzer in bare Münze umzuwandeln. Dazu soll mit extra angefertigten "Lenses" in naher Zukunft ein neues Werbeformat innerhalb der App gestartet werden.

Die optionale Ausstattung von Snapchat-Fotos und -Selfies mit gesponserten Lenses soll an Halloween 2015 starten, berichtet die Financial Times unter Berufung auf Quellen, die mit der Sache vertraut sein sollen. Die speziellen Lenses würden von Snapchat selbst gestaltet. Angeblich sollen Hollywood-Studios unter den ersten Marken sein, die Snapchats neues Werbeformat nutzen.

Bis zu 100 Millionen Dollar pro Jahr

Die animierten Sticker von zahlenden Unternehmen sollen als Auswahlmöglichkeiten zwischen den anderen Lenses-Effekten erscheinen, mit denen Ihr Eure Selfies bei Snapchat seit Kurzem versehen könnt. Vorstellbar wäre es beispielsweise, dass von Disney gesponserte Lenses zum Kinostart von Star Wars 7 erscheinen und Portraits mit wackelnden Yoda-Ohren und umherzischendem Blaster-Feuer versehen.

Das Sponsoring der animierten Effekte für Fotos und Selfies wird für die Unternehmen nicht günstig: Bis zu 750.000 Dollar soll es kosten, eine Werbe-Lense an einem besonderen Tag wie Halloween, Thanksgiving oder Weihnachten anzubieten. An den übrigen Tagen des Jahres sollen die Preis bei bis zu 450.000 Dollar leigen - je nach angestrebter Reichweite. Auf diese Weise will Snapchat bis zu 100 Millionen Dollar pro Jahr einnehmen. Einige Unternehmen hätten bereits Verträge in Höhe von 10 Millionen Dollar für das Jahr 2016 abgeschlossen.

Snapchat selbst wollte sich zu den Zahlen nicht äußern. Ein Sprecher des Unternehmens habe lediglich gesagt: "Gesponserte Lenses erlauben es Snapchat-Nutzern, sich auszudrücken und mit einer Marke auf kreative und dynamische Weise zu verbinden."

Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 10 Pro: Kamera laut DxOMark so gut wie beim Galaxy Note 8
Christoph Lübben1
Die Kamera des Huawei Mate 10 Pro muss sich nicht vor der Konkurrenz verstecken
Das Huawei Mate 10 Pro hat bei DxOMark eine sehr gute Wertung erhalten – und viele Top-Geräte wie das Note 8 hinter sich gelassen.
Instant Apps sind nun Teil des Google Play Store
Michael Keller
Der Google Play Store ist die Basis für Android-Apps
Apps streamen, statt sie zu installieren: Der Google Play Store bietet nun die sogenannten Instant Apps an, die Google erstmals 2016 vorgestellt hat.
Nintendo Switch unter­stützt kabel­lose Kopf­hö­rer – wenn sie ein Kabel haben
Christoph Lübben
Nintendo Switch ist mit kabellosen Kopfhörern kompatibel – irgendwie
Seit dem Update auf Version 4.0 kann die Nintendo Switch wohl mit kabellosen Kopfhörern genutzt werden. Angeblich geht das aber nicht ganz ohne Kabel.