Snapchat startet heute seine eigene Video-Serie

Peinlich !6
Das Leben von Singles in Los Angeles können Snapchat-Nutzer jeden Samstag verfolgen.
Das Leben von Singles in Los Angeles können Snapchat-Nutzer jeden Samstag verfolgen. (© 2015 Snapchat)

Die Show heißt "Literally Can't Even", neue Episoden erscheinen jeden Samstag und sind für 24 Stunden abrufbar. Die Serie ist Teil des neuen Mediendienstes Discover. 

Jede Woche neue Folgen

Es war eine aufregende Woche für Snapchat. Erst stellte die Messaging-App mit Discover seine neue News-Section vor, jetzt bestätigt das Startup seine eigene Web-Serie. Für die Show mit dem Titel "Literally Can't Even" holte sich Snapchat professionelle Schauspieler - unter anderem die Tochter von Steven Spielberg, Sasha Spielberg, die die Serie auch produziert. Die erste Folge erscheint am Samstag, 31. Januar. Zu finden ist die Serie ebenfalls unter Discover.

Die Episoden sind auf das Snapchat-Format zugeschnitten und werden höchsten fünf Minuten lang sein. Wie bei der App üblich verschwinden auch diese Beiträge nach 24 Stunden wieder. Um Details in Szenen anzuzeigen, arbeiten die Video-Produzenten zum Teil mit Split-Screen-Darstellung.

Integration von Nachrichten und Unterhaltung bei Snapchat

"Literally Can't Even" verfolgt das Leben von drei Single-Frauen in Los Angeles. Die Serie wurde so gestaltet, dass User jede Woche einen kurzen Einblick in das Leben der Protagonistinnen bekommen. Dass Snapchat jetzt eigene Inhalte produziert, ist nicht ganz überraschend. Erst vor einigen Tagen hieß es, dass das kalifornische Startup sein eigenes Redaktionsteam aufbaut. Beim Launch von Discover diese Wochen sind vorerst allerdings nur große Medienhäuser beteiligt. Die Partner produzieren für die App angepasste Nachrichten- und Unterhaltungsvideos.


Weitere Artikel zum Thema
Snap­chat lässt Euch jetzt Stories mit Euren Freun­den erstel­len
Marco Engelien
Snap Inc. arbeitet weiter an der Snapchat-App.
Snap Inc. erweitert die Story-Funktion von Snapchat. Ab sofort könnt Ihr zusammen mit Freunden Stories erstellen und bestimmen, wer sie sehen darf.
Google will die schlech­tes­ten Android-Apps bald vor Nutzern verber­gen
Guido Karsten1
Supergeil !6Schlecht programmierte Apps werden im Play Store bald nicht mehr so leicht zu finden sein
Google ist ebenso wie Apple darum bemüht, die Qualität der Anwendungen in seinem Store zu verbessern. Nun gibt es eine neue Strategie.
Googles Fuch­sia OS wird unab­hän­gig von Android entwi­ckelt
Guido Karsten
Die Google-Suche kann in Fuchsia jederzeit mit einer Wischbewegung aufgerufen werden
Googles Dave Burke hat sich während der Google I/O auch zu Fuchsia OS geäußert. Ihm zufolge könnte sich das Betriebssystem noch deutlich verändern.