So gestaltet Samsung die Zukunft der Frontkamera mit

Im Galaxy S9 (Foto) sitzt die Frontkamera am Bildschirmrand. Beim S10 könnte sich das ändern
Im Galaxy S9 (Foto) sitzt die Frontkamera am Bildschirmrand. Beim S10 könnte sich das ändern(© 2018 CURVED)

Samsung hat einen neuen Fotosensor für Smartphone-Frontkameras angekündigt. Dieser verfügt über eine spezielle Technologie für bessere Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen. Die eigentliche Besonderheit an diesem Sensor ist jedoch seine Größe.

Lediglich 5,1 Millimeter misst Samsungs neuer 20-Megapixel-Sensor in der Diagonale, wie SamMobile berichtet. Der ISOCELL Slim 3T2 ist damit der kleinste, hochauflösende Fotosensor des Unternehmens. Dank der kompakten Abmessungen ist der Sensor für den Einsatz in möglichst randlosen Bildschirmen wie dem Infinity-O-Display von Samsung gut geeignet – er passt auch auf Kamera-Module mit sehr wenig Platz.

Bessere Bilder bei schlechtem Licht

Selbst bei schwierigen Lichtverhältnissen soll der ISOCELL Slim 3T2 mit Samsungs Tetracell-Technologie immer noch gute Aufnahmen ermöglichen: Wenn nicht genügend Helligkeit für ein scharfes Foto vorhanden ist, werden jeweils vier Pixel zu einem Pixel zusammengeführt. Die Auflösung der Bilder ist dann zwar nur noch mit der einer 5-Megapixel-Frontkamera vergleichbar, dafür soll die Aufnahme klarer und heller sein.

Für Hauptkameras möchte Samsung allerdings wohl auf die Tetracell-Technologie beim neuen Sensor verzichten. Für hellere Bilder bei wenig Licht sollen dann Farbfilter statt Tetracell-Technologie sorgen. Gerade für Tele-Objektive, die optische Zooms ermöglichen, sei der Sensor geeignet: Durch die Komponente soll die Kamera etwas flacher ausfallen und steht nicht so sehr aus dem Gehäuse hervor. Im Vergleich zu Samsungs 20-MP-Sensor mit 1/3 Zoll kan die Tele-Linse bis zu sieben Prozent flacher ausfallen.

Nach Angaben von Samsung geht der ISOCELL Slim 3T2 noch im ersten Quartal 2019 in die Massenfertigung. Wird der kleine Fotosensor also vielleicht sogar schon für die Frontkamera des Galaxy S10 zum Einsatz kommen? Womöglich startet die Produktion des Sensors dafür zu spät: Aktuell gehen wir davon aus, dass Samsung sein nächstes Top-Smartphone schon am 20. Februar auf seinem Unpacked-Event enthüllt und wenige Wochen später in den Handel bringt. An diesem Tag soll auch die Präsentation des faltbaren Smartphones Galaxy F erfolgen.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy S10 Plus mit 128 GB: Aus weni­ger mach mehr
Robert Di Marco Berardino
Das Samsung Galaxy S10 Plus gibt es auch mit 128 GB.
Das Samsung Galaxy S10 Plus ist ein echtes High-End-Gerät - und mit 128 GB Speicher ziemlich günstig. Lohnt sich das?
Samsung Galaxy Buds: Update erleich­tert euch die Steue­rung
Michael Keller
Mit den Galaxy Buds hat Samsung eine eigene AirPods-Alternative herausgebracht
Samsung rollt ein Update für seine Kopfhörer aus: Ab sofort sollt ihr die Galaxy Buds noch einfacher bedienen können.
Samsung Galaxy S10: Kamera besitzt nach Sicher­heits­up­date Nacht­mo­dus
Guido Karsten
Her damit !6Das Galaxy S10 ist nicht das erste Samsung-Smartphone, welches das April-Update erhält
Galaxy S10 ist noch sicherer: Ein Update stopft beim High-End-Modell von Samsung sowie dessen Schwestermodellen auch kritische Sicherheitslücken.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.