Sony Xperia Z3: Andere Maße oder noch ein Gerät?

Supergeil !23
Diese mysteriösen Zahlen twitterte Sony kurz vor der IFA 2014
Diese mysteriösen Zahlen twitterte Sony kurz vor der IFA 2014(© Twitter/SonyDeutschland)

Sony gibt mal wieder den Geheimniskrämer: Die Japaner kündigen via Twitter eine Enthüllung auf der IFA 2014 in Berlin an – allerdings passen die geteaserten Maße weder zum Xperia Z3 noch zum Xperia Z3 Compact.

"Was können diese Zahlen nur bedeuten?", schrieb Sony ziemlich mysteriös am Freitag auf seinem Twitter-Account. Dazu posteten die Japaner ein Bild eines Maßbandes mit den Zahlen 124 mm x 6,4 mm x?. Diese Abmessungen passen allerdings überhaupt nicht zu den bislang bekannten Maßen vom Xperia Z3 und Xperia Z3 Compact, die noch Anfang August geleakt wurden. Zu diesem Zeitpunkt hieß es noch, dass das Xperia Z3 146,46 mm in der Länge, 72,09 mm in der Breite und 7,3 mm in der Tiefe misst.

Maße passen auch nicht zum Xperia Z3 Compact

Selbst der kleine Bruder Xperia Z3 Compact wäre demnach mit 126,98 mm Länge, 64,9 mm Breite und 8,8 mm Dicke noch etwas größer als die Zahlen, die Sony nun in den Raum warf. Übrig bleiben nur zwei Varianten: Entweder waren die bisherigen Leaks zu den Maßen der beiden Sony-Smartphones einfach falsch, oder aber die Japaner wollen auf der IFA 2014 ein bislang völlig unbekanntes Gerät präsentieren.

Überrascht Sony auf der IFA 2014 alle?

Möglicherweise handelt es sich dabei nicht einmal um ein Smartphone, da die mysteriösen Zahlen nicht wie üblich über den Sony Mobile-Account getwittert wurden, sondern über den allgemeinen Social-Media-Account. Gewissheit wird es vermutlich erst am 3. September geben – für diesen Tag hat Sony im Vorfeld der IFA zu einem Presseevent eingeladen.

Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 3T und 3 erhal­ten Update auf Android Oreo
Guido Karsten
Das OnePlus 3T und 3 sind die ersten Smartphones des Herstellers mit Android Oreo
OnePlus hat sein erstes Update mit Android 8.0 Oreo fertiggestellt. Besitzer eines OnePlus 3 und OnePlus 3T sollten es bald herunterladen können.
Teslas Zusatz­akku für Smart­pho­nes sieht aus wie ein Super­char­ger
Guido Karsten1
Die Tesla Powerbank enthält eine Akkuzelle, wie sie auch in den Fahrzeugen des Herstellers verbaut ist
Als Spezialist für Energiespeicher hat Tesla nun passenderweise auch einen Zusatzakku für Smartphones im Angebot – mit micro-USB- und Lightning-Port.
In WhatsApp könnt Ihr Freun­den Euren Stand­ort bald einfa­cher mittei­len
Guido Karsten
Das Teilen des Standortes in WhatsApp wird bald einfacher
Wenn Ihr in Zukunft Freunden per WhatsApp ein Urlaubsfoto schickt, könnt Ihr per Sticker mitteilen, wo ihr seid. Den Ort bestimmt die App automatisch.