Die Schöpfer von "Game of Thrones" arbeiten an neuer "Star Wars"-Filmreihe

"Star Wars": Auch ohne Luke Skywalker geht es weiter
"Star Wars": Auch ohne Luke Skywalker geht es weiter(© 2017 Lucasfilm Ltd.)

Der Nachfolger von "Die letzten Jedi" wird bei Weitem nicht der letzte "Star Wars"-Film sein. Nachdem Lucasfilm bereits 2017 bekannt gegeben hatte, dass es eine neue Trilogie von Rian Johnson geben wird, kündigte das Unternehmen nun eine weitere Filmserie an.

Für Produktion und Drehbücher werden David Benioff und D.B. Weiss  verantwortlich sein, heißt es auf der offiziellen "Star Wars"-Webseite. Als Macher von "Game of Thrones" bringen die beiden reichlich Erfahrung mit aufwendigen, erfolgreichen Produktionen mit. Die neuen "Star Wars"-Filme erzählen offenbar ihre eigene Geschichte: Mit der episodischen Skywalker-Saga und der vor Kurzem angekündigten Trilogie von Rian Johnson" sollen sie nicht in Zusammenhang stehen.

"Game of Thrones"-Macher sind "Star Wars"-Fans

Kathleen Kennedy, die Präsidentin von Lucasfilm, freut sich über die Verpflichtung der "Game of Thrones"-Schöpfer: "David und Dan gehören zu den besten Geschichtenerzählern der heutigen Zeit." Auch David Benioff und D.B. Weiss selbst scheinen sich sehr über die Zusammenarbeit zu freuen: "Im Sommer 1977 reisten wir in eine weit, weit entfernte Galaxie und haben seitdem immer davon geträumt", ließen die beiden in einem gemeinsamen Statement verlauten. "Wir fühlen uns geehrt, diese Gelegenheit zu erhalten, sind aufgrund der Verantwortung etwas eingeschüchtert und freuen uns darauf, direkt nach der finalen Staffel von "Game of Thrones" anzufangen."

Ein Veröffentlichungsdatum für die neuen Filme gibt es noch nicht. Die Ankündigung auf der offiziellen "Star Wars"-Webseite endet mit einer Anspielung auf "Game of Thrones": Glücklicherweise seien keine Weißen Wanderer in der Umgebung von Lucasfilm gesichtet worden.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy A51: Neuer Mittel­klasse-Held bald offi­zi­ell?
Christoph Lübben
Das Galaxy A50 (Bild) wird bald durch das Galaxy A51 abgelöst
Nachschub für die Mittelklasse: Samsung stellt offenbar noch im Dezember das Galaxy A51 vor. Auch das Galaxy A71 hat der Hersteller wohl im Gepäck.
Das Huawei Mate 30 Pro nähert sich Deutsch­land
Lars Wertgen
Das Huawei Mate 30 Pro ist in immer mehr europäischen Staaten angekommen
Das Huawei Mate 30 Pro ist bald in der Schweiz erhältlich. Ist der nächste Schritt ein Verkaufsstart in Deutschland?
Honor View 30 (Pro) offi­zi­ell: Triple-Kamera und Top-Chip zum Spar­preis
Francis Lido
Her damit10Honor View 30 und View 30 Pro unterscheiden sich optisch nicht
Honor View 30 und View 30 Pro sind günstig, leistungsstark und innovativ. Ihre Kameras sollen Atem- und Herzfrequenz messen können.