Steve Jobs: Der zweite Trailer zum Film ist da

Schon bald soll der Steve Jobs-Film in die Kinos kommen, der einen Lebensabschnitt des verstorbenen Apple-Gründers beleuchtet. Nachdem schon ein deutscher Trailer einen ersten Einblick in den Streifen gewährte, veröffentlicht Universal nun eine weitere Vorschau, die noch ein paar mehr Szenen enthält.

Im etwas über zwei Minuten dauernden Trailer wird besonders auf das Familienleben und die Rolle von Steve Jobs in der Firma Apple eingegangen. Unter anderem wird in einer Szene gezeigt, wie Steve Jobs die Vaterschaft seiner unehelichen Tochter Lisa Brennan-Jobs anzweifelt. Tatsächlich fußt diese Szene auf einer wahren Begebenheit: Steve Jobs wollte zunächst die Vaterschaft für seine uneheliche Tochter nicht anerkennen – mit der Begründung, er sei unfruchtbar. Deshalb musste Lisa Brennan-Jobs lange Zeit von Sozialhilfe leben. Später bekannte er sich aber zu seiner Tochter.

Film zeigt Aufstieg und Fall bei Apple

In weiteren Abschnitten des Clips wird die Entwicklung des ersten Macs und der damit verbundene Aufstieg von Apple ins Licht gerückt. Allerdings zeigt der Film auch die damit verbundenen Schattenseiten und die Kämpfe, die Steve Jobs in seiner Firma ausfechten musste. Eine Szene zeigt beispielsweise, wie der Vorstand von Apple Steve Jobs 1985 aus dem Unternehmen entlässt – aber auch die glamouröse Rückkehr von Jobs und die erfolgreiche Vorstellung des ersten iMac.

Das Steve Jobs-Biopic soll vor allem das Leben des ikonischen CEOs während seiner Zeit bei Apple behandeln. Dabei setzt der Film weniger auf dokumentarische Inhalte als mehr auf Dramatik. Im Streifen schlüpft Michael Fassbender in die Rolle von Steve Jobs, während Kate Winslet die Mutter seiner unehelichen Tochter Lisa Brennan-Jobs mimt. In den USA soll der Film bereits am 3. Oktober beim New York Film Festival vorgeführt werden. In Deutschland kommt das Drama um den Apple-Gründer erst am 12. November in die Kinos.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch 3 soll eSIM statt physi­scher SIM-Karte erhal­ten
Lars Wertgen
Die Apple Watch 3 erscheint voraussichtlich Ende 2017
Die Apple Watch 3 erhält angeblich eine eSIM. Dabei sind die Zugangsdaten zum Mobilfunknetz im Speicher der Uhr statt auf einer Chipkarte gespeichert.
Nintendo Switch: Immer mehr Nutzer bekla­gen verbo­gene Konso­len
Lars Wertgen6
Diese Nintendo Switch ist sichtbar gekrümmt
Die Berichte über verbogene Switch-Konsolen häufen sich. In Amerika bietet Nintendo Reparaturen an.
iPhone 8: Neue Fotos sollen Kompo­nen­ten der kabel­lo­sen Lade­sta­tion zeigen
Guido Karsten8
Das Ladepad für iPhone 8 und iPhone 7s könnte den Bildern zufolge eine runde Form besitzen
Schon im November 2016 hieß es, das iPhone 8 könne kabellos geladen werden. Nun sind Bilder aufgetaucht, die Teile der Ladestation zeigen sollen.