Super-Akku aus Japan lädt dreimal so schnell auf

Das nervige Aufladen Eurer Smartphones könnte bald deutlich schneller von der Hand gehen. Forscher der Universität von Tokio haben eine neue "Rezeptur" für Akkus gefunden, wie phonearena berichtet. Diese sollen deutlich bessere Werte aufweisen als die bisherigen Lithium-Ionen-Blocks.

Dreimal schneller soll sich die neue Akku-Mischung aus Japan aufladen lassen – und damit nicht genug: Auch die Energiemenge, die der Akku in einem Zeitfenster abgeben kann, ist laut den Forschern deutlich größer. Sollte die neue chemische Mischung, die als "deutlich reaktiver" beschrieben wird, sich als markttauglich erweisen, wäre hiermit zumindest ein negativer Aspekt der Energieversorgung Eurer Smartphones aus der Welt geschafft. Überbleiben würde weiterhin das Problem der begrenzten Speichermenge.

Eigentlich für Elektroautos entwickelt

Die Beschleunigung der Ladegeschwindigkeit dürfte sicherlich auch eines der wichtigsten Ziele der Wissenschaftler gewesen sein. Kernthema der Forschungsarbeit, die in Gemeinschaft mit der Universität von Kyoto und dem japanischen Institut für Materialforschung geleistet wird, ist nämlich die Entwicklung besserer Energiespeicher für Elektrofahrzeuge. Bei diesen ist neben der geringen Reichweite vor allem die lange Ladezeit ein besonders großes Problem. Da aber auch die Akkus in Smartphones, Tablets und Notebooks unter langen Ladevorgängen leiden, wäre es wohl nur eine Frage der Zeit, bis die neue Mischung auch in den Mobilgeräten Einzug hält.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp reagiert auf Coro­na­vi­rus: Erste Maßnahme, um Server zu entlas­ten
Guido Karsten
WhatsApp hat offenbar damit begonnen, Statusmeldungen in Videoform zu limitieren
Das Coronavirus sorgt indirekt für eine extreme Belastung des Internets. WhatsApp testet in Indien eine erste Maßnahme, um die Server zu entlasten.
Apple Watch 6: Mehr Akku, großes Health-Update und iPhone-Feature geplant?
Guido Karsten
Her damit8Die Apple Watch besitzt seit der ersten Ausgabe eine Achillesverse. Bald vielleicht nicht mehr?
Die Apple Watch 6 soll neue Features erhalten, die unter anderem dabei helfen können, Leben zu retten. Zudem soll ein Schwachpunkt angegangen werden.
Beein­dru­ckende Bilder: Xiaomi Redmi K30 Pro könnte auch ein Mikro­skop sein
Guido Karsten
Her damit11Nicht jedes Smartphone bietet zu diesem Preis eine solche Kamera wie das Redmi K30
Xiaomi hat dem Redmi K30 Pro eine starke Kamera verpasst – gerade für ein vergleichsweise günstiges Premium-Smartphone. Das belegen nun auch Fotos.