Super Mario Run für Android: Vormerkung im Play Store ab sofort möglich

Her damit !6
Super Mario Run wird bald auch auf Android-Smartphones spielbar sein
Super Mario Run wird bald auch auf Android-Smartphones spielbar sein(© 2015 Nintendo, CURVED Montage)

Super Mario Run schickt sich an, auch den Google Play Store zu erobern – ab sofort könnt Ihr Euch nämlich für den Runner vorregistrieren. Sobald das Spiel freigeschaltet wird, erhaltet Ihr dann eine Benachrichtigung.

Folgt dazu einfach diesem Link und klickt auf den Button "Vorregistrieren". Wenn Ihr Euch vor dem Release doch noch umentscheidet, dann ist das auch kein Problem: "Durch Tippen auf 'Registrierung aufheben' kannst du deine Registrierung rückgängig machen", heißt es im Beschreibungstext. Wann der Release von Super Mario Run für Android-Smartphones stattfinden soll, geht aus dem Eintrag allerdings noch nicht hervor.

iOS-Version verzeichnet schon 50 Millionen Downloads

Betrüger haben bereits versucht, sich den Hype um das Game zunutze zu machen und gefälschte APKs in Umlauf gebracht, die statt Unterhaltung nur Malware enthalten. Wenn Ihr Super Mario Run für Android nicht verpassen wollt, ist Vorregistrieren wohl die sicherste Vorgehensweise. Zwar ist auch noch kein Preis angegeben, doch der wird voraussichtlich wie in der iOS-Version ausfallen: Der Download der App ist gratis und erlaubt, die ersten vier Levels anzuzocken. Wer alle sechs Welten à vier Levels freischalten möchte, zahlt 9,99 Euro. In-App-Käufe gibt es nicht.

50 Millionen iOS-Nutzer haben sich Super Mario Run bereits heruntergeladen, was Nintendo dazu veranlasst hat, einige Ingame-Extras springen zu lassen. Zehn Tickets für die Toad-Rallye erhält jeder Spieler. Die sind nötig, um Euch im gleichnamigen Modus mit Euren Freunden zu messen. Da es wie erwähnt keine In-App-Käufe gibt, müsst Ihr Euch die Tickets normalerweise freispielen. Gut möglich, dass Nintendo auch nach 50 Millionen Android-Downloads auf diese Weise "Danke" sagen wird – bei der iOS-Version hat es nur wenige Tage gedauert, bis diese Zahl erreicht war.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 10 Pro: So sicher soll der Akku sein
Christoph Lübben
Der Akku des Huawei Mate 10 Pro soll trotz seiner Größe und der Schnellladefunktion sicher sein
Das Huawei Mate 10 Pro wurde vom TÜV zertifiziert. Ein Video beschreibt nun, welche Tests das Gerät dafür bestehen musste.
Galaxy S8 soll Porträt-Modus per Update erhal­ten
Francis Lido
Das Galaxy S8 soll einen Porträt-Modus bekommen
Samsungs Kundendienst zufolge könnte das Galaxy S8 nachträglich einen Porträt-Modus erhalten – per Software-Update.
Android Oreo: Nur wenige Huawei-Geräte sollen Update mit EMUI 8 erhal­ten
Christoph Lübben
Das Huawei Mate 9 soll EMUI 8 und Android Oreo erhalten
Huawei hat verkündet, welche Geräte das Update auf Android Oreo und EMUI 8 erhalten werden. Es sollen allerdings nur vier Geräte sein.