Surface Pro 4 kann vorbestellt werden – kein Release-Datum für Surface Book

Weg damit !71
In den USA soll das Microsoft Surface Book noch im Oktober ausgeliefert werden
In den USA soll das Microsoft Surface Book noch im Oktober ausgeliefert werden(© 2015 Microsoft)

Das Microsoft Surface Pro 4 kann nun in Deutschland vorbestellt werden, doch beim Tablet-Notebook Surface Book könnte es noch etwas dauern. Selbst Microsoft Deutschland ist sich momentan noch nicht ganz sicher, wann der Tablet-Laptop-Hybride hierzulande zu haben sein wird.

Während das neue Surface Pro 4 in Microsofts offiziellem Online-Shop ab 999 Euro vorbestellt werden kann, ist vom Surface Book hier noch nichts zu sehen. Wie heise online berichtet, konnte selbst eine Microsoft-Sprecherin momentan nicht genau sagen, wann der Release des Notebooks in Deutschland stattfinden wird. Kurzfristig sei diesbezüglich auch nicht mit weiteren Informationen zu rechnen. In den USA kann das Surface Book bereits geordert werden – die Auslieferung soll noch im Oktober erfolgen.

Surface Pro 4 soll bald ausgeliefert werden

Während wir uns beim Microsoft Book noch gedulden müssen, soll das Surface Pro 4 schon bald ausgeliefert werden. Glaubt man den Angaben in Microsofts Online-Store, bekommen erste Nutzer ihr Tablet bereits in 5 bis 7 Tagen, wenn sie jetzt vorbestellen.

Das Surface Pro 4 enthält in der Basis-Konfiguration für knapp 1.000 Euro 128 GB SSD-Speicher, 4 GB RAM und einen Intel Core M3-Prozessor. Die Top-Variante kommt mit 512 GB SSD, 16 GB RAM sowie einem flotten Intel Core i7-Prozessor daher und schlägt mit 2.449 Euro zu Buche. Für das Surface Book sind bislang noch keine Preise für Deutschland kommuniziert worden. In den USA ist das Notebook mit abnehmbarem Bildschirm ab 1.500 Dollar zu haben. In dieser Version sind eine 128 GB SSD, 8 GB RAM und ein Intel i5 mit dabei. Die Top-Variante für 2.700 Dollar enthält eine 256 SSD, 16 GB RAM und einen Intel Core i7-Prozessor.

Weitere Artikel zum Thema
iOS 11.1 Beta 4 veröf­fent­licht: Die Emojis kommen
Michael Keller5
Mit iOS 11.1 werden viele neue Emojis auf iPhone und iPad Einzug halten
Der Release des Updates auf iOS 11.1 mit den neuen Emojis naht: Apple hat die vierte Beta für iPhone, iPad und iPod touch zur Verfügung gestellt.
iOS 11 ist auf Hälfte aller iPho­nes und iPads instal­liert
Christoph Lübben1
iOS 11 ist wohl auf den meisten aktiven iPhone-Modellen installiert
iOS 11 hat die Oberhand gewonnen: Das neue Betriebssystem ist mittlerweile auf über 50 Prozent der iPhones und iPads installiert.
Instant Apps sind nun Teil des Google Play Store
Michael Keller
Der Google Play Store ist die Basis für Android-Apps
Apps streamen, statt sie zu installieren: Der Google Play Store bietet nun die sogenannten Instant Apps an, die Google erstmals 2016 vorgestellt hat.