SwiftKey für Android: Tastatur-App übersetzt Text direkt beim Schreiben

SwiftKey kann euch auf Wunsch ab sofort Text übersetzen
SwiftKey kann euch auf Wunsch ab sofort Text übersetzen(© 2015 Swiftkey, CURVED Montage)

SwiftKey wird dank Update zum Simultan-Übersetzer: Die beliebte Tastatur-App kann euch auf einem Android-Smartphone noch nützlicher werden. Ob das praktische Feature auch auf dem iPhone verfügbar sein wird, ist noch nicht bekannt.

Die Möglichkeit, Text direkt übersetzen zu lassen, steht euch mit SwiftKey für Android ab sofort zur Verfügung, berichtet TechCrunch. Dadurch solltet ihr euch eine Menge "Copy & Paste" ersparen können, wenn ihr mit einer Person in einer anderen Sprache kommunizieren wollt – zum Beispiel über einen Messenger wie WhatsApp. Vor allem Menschen, die regelmäßig vor Sprachbarrieren stehen, dürften sich über die neue Funktion freuen.

Mit Microsoft Translator auch offline

Ihr könnt das Übersetzungs-Feature über eine Werkzeugleiste aktivieren, die seit kurzer Zeit in SwiftKey zur Verfügung steht. Mit der Werkzeugleiste könnt ihr die Tastatur auch um Sticker, Kalender oder Orte ergänzen. Zum Start unterstützt die Übersetzungsfunktion unter anderem die Sprachen Italienisch, Englisch, Spanisch, Deutsch, Russisch und Türkisch.

Die Grundlage für das Übersetzungs-Feature ist der Microsoft Translator. Dieser steht allerdings auch nach wie vor als eigenständige App zur Verfügung. Falls ihr ein Android-Smartphone besitzt und die Tastatur-App nutzt, lohnt sich die Installation von Microsofts Übersetzer-App – dann funktioniert das Übersetzen in SwiftKey auch, wenn ihr nicht mit dem Internet verbunden seid.

Microsoft hat SwiftKey im Jahr 2016 übernommen. Zu diesem Zeitpunkt haben etwa 300 Millionen Menschen weltweit die Tastatur-App benutzt. Durch das neue Feature dürfte die Anwendung wieder etwas mehr Aufmerksamkeit erhalten.


Weitere Artikel zum Thema
PSN und Xbox Live lang­sa­mer: Dros­se­lung wegen Coro­na­vi­rus
Francis Lido
Sony drosselt den Online-Dienst für die PlayStation 4
PSN und Xbox Live werden langsamer. Grund für die Drosselung ist das Social Distancing infolge der Coronavirus-Pandemie.
Xbox Series X: Ein Feature werdet ihr schmerz­lich vermis­sen
Guido Karsten
Zu Beginn soll die Xbox Series X noch eine SPDIF-Schnittstelle geboten haben
Und plötzlich ist es weg: Die neue Xbox Series X hat in den vergangenen Monaten offenbar ein Feature verloren, das sogar die Xbox One S bietet.
PlaySta­tion 5 Specs offi­zi­ell: Der Konso­len-Krieg hat begon­nen
Francis Lido
Her damit6Wie die PlayStation 5 aussieht, ist noch unbekannt
Sony hat die technischen Spezifikationen der PlayStation 5 vorgestellt. Kann die PS5 mit der Xbox Series X mithalten?