Telegram verschlüsselt jetzt auch Eure Anrufe

Gefällt mir16
Mit Telegram könnt Ihr nun sicher telefonieren
Mit Telegram könnt Ihr nun sicher telefonieren(© 2015 CURVED Montage)

Die Chat-App Telegram bringt ein neues Feature für seine Nutzer: Die Möglichkeit Eure Kontakte Ende-zu-Ende verschlüsselt anzurufen wird nun nach und nach ausgerollt.

Zwar ist WhatsApp mit über einer Milliarde Nutzer weltweit die erfolgreichste Chat-App. Telegram hat laut eigenen Aussagen aber immerhin noch 100 Millionen aktive Nutzer täglich. Und die erhalten nun Zugriff auf eine neue Funktion: verschlüsselte Anrufe.

Sicherheit durch Verschlüsselung

Die Anrufe von Telegram basieren auf Voice over IP (VoIP) und sind wie die geheimen Chats Ende-zu-Ende verschlüsselt. Für den Schlüsselaustausch benutzt Telegram vier verschiedene Emojis, die Euch auf dem Display in der Ecke angezeigt werden. Um sicherzugehen, dass Euer Telefonat zu 100 Prozent sicher ist, müsst Ihr Euren Gesprächspartner einfach nur fragen, welche Emojis er oder sie sehen kann. Sind es die identischen Symbole, die auch bei Euch angezeigt werden, hat der Schlüsselaustausch zwischen Euren Geräten funktioniert und das Gespräch ist sicher.

Telegram Voice Calls sind Ende-zu-Ende verschlüsselt(© 2017 Telegram)

Wann immer es möglich ist, werden Eure Telefongespräche per Peer-to-Peer-Verbindung aufgebaut. Telegram verspricht dabei die besten Audio Codecs zu benutzen, um den Datenverkehr zu verringern. Trotzdem soll der Dienst eine kristallklare Sprachqualität bieten. Ist Peer-to-Peer nicht möglich, wird Telegram den Server verwenden, der Euch am nächsten steht, um einen schnellen Verbindungsaufbau zu ermöglichen.

Künstliche Intelligenz lernt und verbessert Qualität

Hinter den VoIP-Anrufen steckt auch eine künstliche Intelligenz, die von jedem eurer Anrufe lernt. Natürlich kann Telegram den Inhalt Eurer Konversationen nicht hören, es werden aber Daten wie die Netzwerkgeschwindigkeit, Ping-Zeiten oder die Anzahl verlorener Datenpakete gesammelt. Die künstliche Intelligenz passt dann verschiedene Parameter an, sodass die Qualität und Schnelligkeit für Eure Verbindung stetig verbessert wird.

Um die Kontrolle zu behalten, könnt Ihr in den Optionen einstellen, wer Euch anrufen darf und wer nicht. Zuerst wird es die Telefon-Funktion in Westeuropa geben. Der Service wird in den nächsten Monaten nach und nach weltweit ausgebaut. Sobald der Dienst freigeschaltet wurde, finden wir auf der Profilseite des Kontakts ein Anruf-Symbol. Unter iOS kann ein Tab für Anrufe angelegt werden, unter Android gelangen wir über "…" an das Menü.


Weitere Artikel zum Thema
Dank iOS 13 und Android 10: Aktu­elle Smart­pho­nes sammeln weni­ger Daten
Guido Karsten
Mit iOS 13 können iPhone-Nutzer noch einfacher die Herausgabe von Daten steuern
Viele Apps sammeln mehr Daten über ihre Nutzer, als eigentlich nötig ist. Mit iOS 13 und Android 10 könnt ihr ihnen diese Angewohnheit abgewöhnen.
Galaxy M21: Samsungs Spar-Smart­phone hat wohl uner­war­tet viel Power
Guido Karsten
Der Nachfolger des Galaxy M20 (Bild) erhält offenbar einen recht leistungsstarken Chipsatz
Mit dem Galaxy M21 bereitet Samsung wohl ein neues Smartphone für preisbewusste Nutzer vor. Dessen Chipsatz könnten wir bereits vom Galaxy A51 können.
Honor erklärt: Darum sind 100-MP-Kame­ras zu schlecht für Flagg­schiffe
Francis Lido
Na ja5Smartphones von Honor bekommen vorerst keine 100-MP-Kamera
100-MP-Kameras sind überflüssig und können die Bildqualität sogar beeinträchtigen. Dieser Meinung ist Huawei-Tocher Honor. Lest jetzt, warum.