Telltale: "Walking Dead"- und "Batman"-Entwickler schließt die Pforten

Zu den Projekten von Telltale gehören auch zwei "Batman"-Abenteuer
Zu den Projekten von Telltale gehören auch zwei "Batman"-Abenteuer(© 2016 Telltale Games, Warner Bros.)

Mit Telltale Games ist Schluss: Die Story-Schmiede wird es künftig nicht mehr geben. Das Entwickler-Studio ist für Spiele wie "The Walking Dead", "The Wolf Among us", "Batman", "Guardians of the Galaxy" und weitere Titel bekannt. Es bleibt unklar, ob die aktuelle Spiele-Reihe noch beendet wird, bevor die Türen schließen.

Über Twitter hat Telltale Games die Schließung des Studios bekannt gegeben. Zwar haben die Spiele des Unternehmens viel positives Feedback erhalten, doch "das hat sich nicht in den Verkäufen gezeigt", heißt es übersetzt in dem Statement von Firmen-Chef Pete Hawley. "Wir haben daran gearbeitet, das Unternehmen auf einen neuen Kurs zu bringen. Unglücklicherweise ist uns die Zeit ausgegangen, dort anzukommen." Alle noch ausstehenden Projekte wie "The Wolf Among us 2" und "Stranger Things" wurden offenbar eingestellt.

Was ist mit "The Walking Dead: Final Season"?

Die meisten Mitarbeiter von Telltale Games mussten das Unternehmen bereits verlassen. Ein Team aus 25 Personen bleibt vorerst aber weiterhin aktiv, um sich über noch anstehende Verpflichtungen zu kümmern. Damit könnte das Spiel "The Walking Dead: Final Season" gemeint sein. Bislang ist nur die erste von vier Episoden erschienen, die zweite folgt in Kürze.

Allerdings ist noch nicht offiziell, dass Telltale die finale Season von "The Walking Dead" wirklich zu einem Abschluss bringt. US Gamer zufolge hat der Entwickler das Team für diesen Titel bereits entlassen. Die verbleibenden 25 Mitarbeiter sollen sich stattdessen um "Minecraft: Story Mode" für Netflix kümmern. Dies will die Webseite von einer Person erfahren haben, die lieber anonym bleiben will. Nach Episode zwei soll demnach Schluss mit "The Final Season" sein.

Telltale Games hat sich mit Spielen einen Namen gemacht, die einen starken Fokus auf die Handlung legen. Während der spielerische Anspruch gering ist, habt ihr in den Titeln viele Entscheidungsmöglichkeiten und Dialog-Optionen, um die Geschichte zu beeinflussen. Ähnlich funktioniert auch "Life is Strange 2" von Dontnod.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi schlägt Wurzeln in Deutsch­land: Erster Mi Store bald eröff­net
Guido Karsten
Gefällt mir10Auch das vermeintliche Xiaomi Mi 10 (Pro) dürfte bald im ersten Xiaomi-Store Deutschlands verkauft werden
Ihr möchtet Xiaomi-Handys und E-Scooter kaufen? Im ersten offiziellen Store in Deutschland könnte das bald genauso einfach sein wie bei Apple.
MWC 2020 vs. Coro­na­vi­rus: Sony ist raus – hat euch aber nicht verges­sen
Christoph Lübben
Der MWC war die letzten Jahre gut besucht. Ob all die Absagen 2020 daran etwas ändern werden?
Noch ein Hersteller erteilt dem MWC 2020 eine Absage: Sony ist raus. Dennoch hat der Hersteller nicht vergessen, dass er ein Handy vorstellen wollte.
iPad Pro schlägt Nintendo Switch: Apple-Tablet macht Fort­nite super­flüs­sig
Francis Lido
Das iPad Pro hat ein 120-Hz-Panel, das 120 fps darstellen kann
Auf dem iPad Pro bietet "Fortnite" jetzt einen 120-fps-Modus. Müssen Besitzer von Nintendo Switch, PS4 und Xbox One neidisch sein?