Termin zur WWDC ist fix: Apple zeigt Neuheiten zu iOS und macOS am 3. Juni

Apple-Chef Tim Cook wird sicherlich auch bei der WWDC 2019 auf der Bühne stehen.
Apple-Chef Tim Cook wird sicherlich auch bei der WWDC 2019 auf der Bühne stehen.(© 2017 Apple)

Was ist neu in iOS 13, was verändert sich auf der Apple Watch und was auf dem Mac? Die Antwort auf die Fragen gibt Apple ab dem 3. Juni 2019 auf der WWDC. In diesem Jahr feiert die Veranstaltung rundes Jubiläum.

Neue iPhones gibt es im September, der Termin ist gesetzt. Einen Ausblick auf das iPhone-Betriebssystem iOS gibt Apple aber schon früher im Jahr im Rahmen der Entwicklerkonferenz WWDC (Worldwide Developers Conference). Deren Termin für 2019 steht nun fest. Sie findet vom 3. bis zum 7. Juni im McEnery Convention Center in San Jose statt. Es ist Apples 30. Entwicklerkonferenz.

iOS-Apps kommen auf den Mac

Dass es neben iOS auch um Apples andere Betriebssysteme, also watchOS, tvOS und macOS, gehen wird, steht außer Frage. Schließlich kündige Software-Chef Craig Federighi auf der WWDC 2018 bereits an, dass es 2019 weitere Details zur Integration von iOS-Apps in macOS geben wird. Zur Erinnerung: Auf der WWDC 2018 hatte Apple die ersten vier Anwendungen vom iPhone und iPad präsentiert, die mittlerweile auch unter dem aktuellen Mac-System macOS Mojave laufen: "Sprachmemos", "Home", "News" und "Aktien". Im Juni 2019 sollen nun auch Entwickler die Möglichkeit bekommen, ihre Apps nicht nur aufs Telefon, sondern auch auf den Computer zu bringen.

Darüber hinaus gibt es bereits Gerüchte, welche Funktionen iOS 13 enthalten könnte. So halten es Experten für wahrscheinlich, dass Apple nach macOS auch iOS um einen Nachtmodus erweitert, der Schaltflächen und Hintergründe dunkel anzeigt. Fürs iPad soll das Unternehmen außerdem an einem Homescreen arbeiten, der es erlaubt, Apps in unterschiedlich großen Fenstern laufen zu lassen. Außerdem soll die Dateiverwaltung verbessert werden. Das ergibt Sinn, schließlich verkauft Apple das iPad Pro als Ersatz für einen Computer.

Möglich ist auch, dass Apple mit neuen Hardware-Ankündigungen überrascht. Die WWDC 2017 nutzte das Unternehmen zum Beispiel, um eine neue Variante des iPad Pro, neue MacBooks und den HomePod anzukündigen. Gut möglich, dass man 2019 nachlegt. Zwar hatte Apple zum 25. März 2019 bereits zu einem Event geladen, bei dem soll aber Apples Streaming-Dienst im Vordergrund stehen.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Card löst Sexis­mus-Eklat aus
Christoph Lübben
Die aktuelle Schlagzeile hat sich Tim Cook sicher nicht für die Apple Card gewünscht
Die Apple Card sorgt derzeit für einen Sexismus-Eklat. Mehrere Nutzer behaupten, die Höhe des Kreditrahmens sei auch vom eigenen Geschlecht abhängig.
Kann das iPhone 11 Pro eine Profi-Video­ka­mera erset­zen?
Lars Wertgen
Apple iPhone 11 Pro Max
Das iPhone 11 Pro hat eine herausragende Kamera. Aber kann es das jüngste Apple-Smartphone auch mit einer professionellen Videokamera aufnehmen?
iPhone: NFC – was ist das und was ist damit möglich?
Francis Lido
NFC in Aktion: Apple Pay lässt euch mit dem iPhone bezahlen
Höchstwahrscheinlich unterstützt auch euer iPhone NFC – Apple Pay ist nicht das einzige Einsatzgebiet für den Übertragungsstandard. Wir klären auf.