The Elder Scrolls – Legends: Hearthstone-Konkurrent kommt für Smartphones

Mit "The Elder Scrolls – Legends" kommt demnächst das nächste digitale Trading-Card-Game auf den Markt, das auf einem bekannten Universum basiert. Neben der PC-Version soll in diesem Jahr auch eine Umsetzung für Smartphones und Tablets erscheinen. Der Entwickler hat eine grobe Übersicht veröffentlicht, wann der Titel für welches System zum Download bereitstehen soll.

Im Sektor der digitalen Trading-Card-Games existieren bereits einige Spiele: Zum Beispiel basiert Hearthstone auf dem bekannten Warcraft-Universum von Blizzard, während Gwent (aktuell noch in der Beta-Phase) der Welt von "The Witcher" entsprungen ist. Das von Dire Wolf entwickelte "The Elder Scrolls – Legends" basiert auf der bekannten Rollenspiel-Serie "Elder Scrolls", zu der auch "Morrowind", "Oblivion" und "Skyrim" gehören, berichtet der Publisher Bethesda auf der offiziellen Webseite.

Zuerst für Tablets

Die PC-Version von "The Elder Scrolls – Legends" hat nun die Beta-Phase beendet. Nutzer, die in der Test-Version bereits erste Erfolge und Karten gesammelt haben, können diese in die Release-Version übernehmen. Der Client für Windows-Systeme kann kostenlos über die Bethesda-Webseite heruntergeladen werden. Schon bald ist das Kartenspiel jedoch auch auf weiteren Plattformen verfügbar. Am 23. März 2017 soll die App Bethesda zufolge für das iPad erscheinen, irgendwann im April ist der Titel dann auch für Android-Tablets verfügbar.

Smartphone-Nutzer müssen jedoch etwas warten: Als Release-Datum für das Trading-Card-Games ist hier lediglich "Anfang Sommer" angegeben. Für macOS-Systeme erscheint "The Elder Scrolls – Legends" schon im Mai 2017. In dem digitalen Kartenspiel stehen Euch verschiedene Modi zur Verfügung, wie etwa eine Storykampagne und ein Trainings- sowie ein Versus-Modus. Eure Karten können trainiert werden, wodurch sie mit der Zeit mächtiger werden und beispielsweise mehr Schaden verursachen. Im Spiel könnt Ihr nicht nur die gegnerischen Karten angreifen, sondern auch direkt Euren Gegenspieler, um seine Lebenspunkte zu verringern.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung schmeißt alles hin: Kurio­ser Fall­test des Galaxy Note 8
Francis Lido2
Das Galaxy Note 8 sollte besser nicht runterfallen
Ob das nicht nach hinten losgeht? Das Galaxy Note 8 steht im Zentrum eines Samsung-Werbespots über Falltests.
Apple könnte in Kürze zwei neue iPad-Modelle präsen­tie­ren
Guido Karsten
Womöglich arbeitet Apple wirklich an einer Art iPad X mit Notch und hauchdünnen Display-Rändern
In Dokumenten der Eurasischen Wirtschaftskommission sind iPad-Exemplare mit unbekannten Modellnummern entdeckt worden. Plant Apple eine Überraschung?
Face­book: Neuer Hinweis auf eige­nen Musik-Stre­a­ming-Dienst?
Lars Wertgen
Bastelt Facebook heimlich an einem Musik-Dienst?
Social-Media-Gigant Facebook und der Lizenz- und Verarbeitungsdienst ICE verbrüdern sich. Steckt eine neue Streaming-Plattform dahinter?