"The Witcher": Produzentin äußert sich zum Stand der neuen Netflix-Serie

Auch ein paar coole Monster wollen wir in der Serie auf jeden Fall sehen.
Auch ein paar coole Monster wollen wir in der Serie auf jeden Fall sehen.(© 2018 CD Project Red)

Nicht nur die Fans sprangen vor Freude im Dreieck, als bekannt wurde, dass "The Witcher" nach Büchern und Videospielen nun auch als brandneue Serie auf Netflix in Arbeit ist. Nun macht die ausführende Produzentin Lauren S. Hissrich auf Twitter ein paar Angaben zum aktuellen Entwicklungsstand.

Zuerst möchte die Produzentin allen Freunden des Hexers die Sorgen nehmen, die so eine Umsetzung häufig mit sich bringt. Laut ihr wird es keine Verwässerung der Original-Vorlage geben, die Fans können sich auf den "Witcher" freuen, den sie aus Büchern und den gleichnamigen Computer- und Videospielen kennen.

Als Vorlage für die neue Netflix-Serie rund um den Hexer Geralt von Riva dient die Buchreihe. Das bedeutet eine glaubwürdige Welt im mittelalterlichen Polen zu erschaffen, gute Darsteller zu finden und auch die bedrückende Stimmung gut einzufangen. Keine einfache Aufgabe!

Ein weiter Weg

Weiter führt die Produzentin aus, dass es noch ein sehr langer Weg sei und dass sich die Arbeiten an der Serie derzeit noch in einem sehr frühen Stadium befinden. Natürlich gibt es von den Fans schon eine Menge Fragen, die Mrs. Hissrich zum jetzigen Zeitpunkt allerdings noch nicht beantworten kann. Zuerst müsse man sich mit dem Casting und der Erschaffung der Welt beschäftigen. Neben Gesprächen mit ein paar sehr kooperativen Partnern – die sich auch schon für den Netflix-Hit "The Expanse" verantwortlich zeichneten – verbringe sie die meiste Zeit mit den Büchern und ihrem Computer.

Nun wird aber mit aller Kraft an der Pilot-Folge zur Serie gearbeitet, dabei helfen scheinbar eine Menge Kaffee und ein paar Karten, die die Umgebungen aus den Büchern wiedergeben.

Wann wir nun letztlich genau in den Genuß der neuen Serie zu "The Witcher" kommen, steht allerdings noch in den Sternen. Wir halten euch dahingehend aber natürlich auf dem Laufenden.


Weitere Artikel zum Thema
Netflix: Diese Filme und Serien erwar­ten euch im Mai
Lars Wertgen
Cargo_001
Der Mai steht bei den Netflix-Highlights im Zeichen der Apokalypsen. Das sind die neuen Serien und Filme.
Deshalb macht ihr die Chip­stüte beim Netflix-Abend immer leer
Christoph Lübben2
Den Netflix-Abend überlebt eine Chips-Tüte für gewöhnlich nicht
Chips machen ganz schnell süchtig. Wieso ihr bei einem Netflix-Abend schnell eine ganze Tüte leert, klären gerade Forscher.
So viel sind Google, Face­book, Spotify und Co. den Nutzern wert
Christoph Lübben4
Mark Zuckerberg hat vielleicht doch nicht so viel zu grinsen: Facebook ist vielen Nutzern wohl nur wenig Geld wert
Laut einer Umfrage könnten viele Nutzer nur für eine hohe Summe im Jahr auf Google, Spotify, Netflix und Co. verzichten. Und wie ist es bei Facebook?