"Thor: Ragnarok": Dritter Trailer holt Dr. Strange nach Asgard

Ein neuer englischsprachiger Trailer zum dritten "Thor"-Film ist via YouTube veröffentlicht worden. Darin zu sehen ist ein neues Gesicht: Marvel-Fans dürfen sich auf einen Auftritt von Dr. Strange freuen. Der von Benedict Cumberbatch verkörperte Superheld wird Thor in Asgard unterstützen.

Der Marvel-Magier tritt gleich zu Beginn des Vorschau-Clips in Erscheinung und warnt Thor, dass die Zukunft unangenehme Veränderungen für den Donnergott bereithalte. Das Schicksal habe Düsteres mit ihm vor. Thor (Chris Hemsworth) selbst lässt das offenbar relativ kalt: "Ich habe düstere Pläne für das Schicksal", entgegnet er nur trocken.

Im Team gegen übermächtigen Feind

Ansonsten verrät der Trailer nicht allzu viel Neues. Das Meiste kennen gut informierte Fans bereits aus dem Trailer, der vor einigen Wochen auf der Comic-Con in San Diego gezeigt wurde. Vorsicht Spoiler: Hela (Cate Blanchett), die Göttin des Todes, zerstört Thors Hammer. Doch das ist bei Weitem nicht das einzige Problem, das auf den Hauptprotagonisten zukommt. Hela ist mit einer Armee in Asgard einmarschiert und will Thors Heimat vernichten, um ihr anschließend einen neuen Anstrich zu verpassen. Um Ragnarok, "das Ende von allem", zu verhindern, verbündet sich Thor sogar mit seinem bösen Stiefbruder Loki (Tom Hiddleston). Außerdem kämpfen an seiner Seite der Hulk (Mark Ruffalo), Heimdall (Idris Elba) und  Valkyrie (Thessa Thompson).

In Deutschland wird der Film "Thor: Tag der Entscheidung" heißen. Grund für die bei vielen Fans unbeliebte Entscheidung seien laut einem Facebook-Post von Marvel Deutschland "titelschutzrechtliche Gründe". In die Kinos soll der dritte Thor-Teil hierzulande am 31. Oktober kommen.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 20: Netflix schal­tet HDR-Videos frei
Lars Wertgen
Der Bildschirm des Huawei Mate 20 kann HDR-Inhalte wiedergeben
Wer ein Huawei Mate 20 besitzt, schaut Netflix künftig in HDR-Qualität. Auch die Liste der Geräte, die Netflix in HD unterstützen, wurde erweitert.
Samsung Galaxy S10 im Simp­sons-Look? Smart­phone soll gelb sein
Lars Wertgen
In puncto Farben geben sich Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus deutlich dezenter.
Sehen wir 2019 die bunteste Smartphone-Serie von Samsung? Ein Modell des Galaxy S10 soll im quietschgelben Design erscheinen.
WhatsApp für Android erhält Bild-in-Bild-Modus
Guido Karsten
Auf dem iPhone funktioniert der Bild-in-Bild Modus von WhatsApp schon eine Weile.
Beta-Nutzer durften ihn schon testen: Nun haben die Entwickler von WhatsApp den Bild-in-Bild-Modus auch in der finalen Version für Android aktiviert.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.