Tinder: Die Entwickler wissen alles über Euer Liebesleben

Tinder merkt sich offenbar all Eure Matches – und private Nachrichten
Tinder merkt sich offenbar all Eure Matches – und private Nachrichten(© 2014 Tinder, CURVED Montage)

"Das bleibt aber unter uns" – zumindest bei Nachrichten, die Ihr über Tinder verschickt, ist das offenbar nicht ganz sicher. Die Entwickler der Dating-App erfassen und speichern wohl so ziemlich alle Tätigkeiten der Nutzer. Der Dienst hat vollen Zugriff auf Chat-Inhalte von Euch und Euren Bekanntschaften.

Die Journalistin Judith Duportail nutzt Tinder seit mehreren Jahren, wie sie auf The Guardian berichtet. Nun hat sie von den Machern der Dating-App unter Berufung auf ein EU-Recht Einsicht in die Daten gefordert, die diese über sie gespeichert haben. Gleich 800 Seiten habe sie erhalten – gefüllt mit persönlichen Informationen. Erfasst wurde demnach auch, wie oft Duportail die App genutzt hat und mit wie vielen Personen sie Kontakt hatte.

Alle Gespräche erfasst

Gespeichert und für die Betreiber abrufbar sind auch die Nachrichten, die Ihr über die Plattform mit anderen Personen austauscht. Duportail konnte so etwa nachvollziehen, dass sie beispielsweise einen Witz an mehrere Personen gesendet hat – auch wann und wo. Mit Tinder verbundene Instagram-Bilder seien ebenfalls in den 800 Seiten aufgetaucht. Laut Duportail soll das der Fall sein, obwohl der Instagram-Account längst wieder entfernt wurde.

Neben persönlichen Informationen wie dem Bildungsstand oder in welchem Altersbereich Ihr nach potenziellen Dating-Kandidaten sucht, gebe es dann aber auch Statistiken darüber, welche Art von Personen Interesse an Euch haben und welche Euch wiederum interessieren. Tinder kennt wohl Euer komplettes Liebesleben. Offen bleibt jedoch, wofür diese Daten noch genutzt werden – abgesehen von personalisierten Match-Vorschlägen und Werbung. Sollte die Plattform jedenfalls irgendwann Opfer von Hackern werden, könnten diese Zugriff auf private und intime Details sowie Nachrichten von über 50 Millionen Nutzern erhalten.

Weitere Artikel zum Thema
Tinder Loops: Dating-App testet Kurz­vi­deos für Nutzer­pro­file
Guido Karsten1
Vielleicht dürfen Tinder-Nutzer schon bald kurze Videos von sich hochladen
Tinder testet Kurzvideos und ein erhöhtes Limit von Foto-Uploads. Bisher dürfen aber nur Nutzer aus zwei Ländern die neuen Features ausprobieren.
Tinder und Co.: Dating-Apps geben eure Daten an Dritte weiter
Christoph Lübben
Tinder bringt womöglich auch eure Daten mit Werbetreibenden zusammen
Tinder und weitere Dating-Apps gehen offenbar nicht gerade gut mit euren Daten um. So sollen auch Werbefirmen Informationen über euch bekommen.
Tinder: Diese Funk­tion verrät euch mehr über eure Matches
Francis Lido
Der Tinder-"Feed" soll Unterhaltungen vereinfachen
Ein neues Feature soll euch Gesprächsstoff für Unterhaltungen mit euren Matches liefern. Tinder testet es gerade in ausgewählten Regionen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.