Tinder Loops: Dating-App testet Kurzvideos für Nutzerprofile

Vielleicht dürfen Tinder-Nutzer schon bald kurze Videos von sich hochladen
Vielleicht dürfen Tinder-Nutzer schon bald kurze Videos von sich hochladen(© 2014 Tinder, CURVED Montage)

Tinder-Nutzer können auf der Dating-Plattform in Zukunft womöglich auch Bewegtbild von sich veröffentlichen. Wie die Anbieter des Dienstes in ihrem Blog berichten, wird zurzeit ein neues Feature getestet: die sogenannten "Tinder Loops".

Die Kurzvideos von Instagram heißen Boomerang, die von Tinder eben "Loops". Nutzer aus Deutschland haben aktuell wohl noch keine Möglichkeit, solche Kurzvideos bei Tinder hochzuladen, aber in Zukunft könnte das möglich werden. Abhängig ist dies davon, wie der Test mit der iOS-App des Dienstes läuft. Laut den Machern haben derzeit Nutzer in Schweden und Kanada die Gelegenheit, Loops hochzuladen.

Tinder lässt euch Kurzvideos in der App hochladen und bearbeiten.
Tinder lässt euch Kurzvideos in der App hochladen und bearbeiten.(© 2018 Tinder)

Tinder lässt einige Nutzer auch mehr Fotos hochladen

Wer sein Tinderprofil mit einem solchen Kurzvideo schmücken möchte, der kann auf der entsprechenden Seite der App auf "Medien hinzufügen" tippen und ein Video von seinem Smartphone auswählen. Anschließend darf ähnlich wie beim Versand mittels WhatsApp die gewünschte Passage mit einer Länge von zwei Sekunden ausgewählt und hochgeladen werden. Unter iOS dürfen Nutzer auch Apples Live Photos als Quellmedium für den kurzen Clip auswählen. Eine Aufnahme eines Loops innerhalb von Tinder ist nicht möglich.

Ein weiteres Feature, das Tinder aktuell testet, ist ein erweiterter Upload für Fotos und Loops. Ist es bisher Nutzern nur möglich, sechs Aufnahmen von sich hochzuladen, dürfen die auserwählten Tester nun neun Stück zu ihrem Profil hinzufügen. Dies soll Nutzer dazu ermutigen, mehr Fotos hochzuladen, denn das erhöhte Limit verhindert, dass sie alte und lieb gewonnene Bilder von sich gleichzeitig löschen müssen.

Weitere Artikel zum Thema
Tinder und Co.: Dating-Apps geben eure Daten an Dritte weiter
Christoph Lübben
Tinder bringt womöglich auch eure Daten mit Werbetreibenden zusammen
Tinder und weitere Dating-Apps gehen offenbar nicht gerade gut mit euren Daten um. So sollen auch Werbefirmen Informationen über euch bekommen.
Tinder: Diese Funk­tion verrät euch mehr über eure Matches
Francis Lido
Der Tinder-"Feed" soll Unterhaltungen vereinfachen
Ein neues Feature soll euch Gesprächsstoff für Unterhaltungen mit euren Matches liefern. Tinder testet es gerade in ausgewählten Regionen.
Tinder: Die Entwick­ler wissen alles über Euer Liebes­le­ben
Christoph Lübben1
Tinder merkt sich offenbar all Eure Matches – und private Nachrichten
Tinder hat wohl ein Langzeitgedächtnis: Die Dating-App sammelt und speichert viele Informationen sowie Statistiken zu Eurem Liebesleben.