Tschüß Kies: Galaxy S6 setzt auf Samsung Smart Switch

Peinlich !90
Smart Switch macht den Datentransfer auf ein Galaxy S6 leicht
Smart Switch macht den Datentransfer auf ein Galaxy S6 leicht(© 2015 Samsung, CURVED Montage)

Datentransfer leicht gemacht: Im Zuge der Markteinführung des Samsung Galaxy S6 und Galaxy S6 edge schicken die Südkoreaner das altgediente Synchronisations-Tool Kies in Rente und stellen ab sofort Samsung Smart Switch bereit.

Wer mit dem Gedanken spielt, sich aktuell ein neues Galaxy S6 oder Galaxy S6 edge zuzulegen, der möchte anschließend höchstwahrscheinlich die Daten seines alten Smartphones schnell und unkompliziert auf das frisch erworbene Gerät übertragen. Bislang ging das mithilfe von Samsung Kies. Doch die beiden neuen Top-Modelle der Südkoreaner sind mit der Software nicht mehr kompatibel. Stattdessen gibt es mit Samsung Smart Switch ab sofort ein neues Tool für den unkomplizierten Datentransfer.

Samsung Smart Switch: Mobil oder auf dem PC

Dabei haben Galaxy S6-Besitzer die Wahl zwischen zwei Varianten: Smart Switch für den PC oder alternativ die mobile Version. Mithilfe der Smart Switch-App soll der Datentransfer zwischen zwei Galaxy-Geräten lediglich ein paar Klicks erfordern. Die PC-Variante ist sowohl für Windows als auch für den Mac erhältlich. Wie gewohnt erfolgt hierbei der Transfer über eine USB-Verbindung. Dank einer neuen Back-up-Funktionen lassen sich sämtliche Daten mit nur einem Klick auf das Smartphone übertragen.

Im Prinzip handelt es sich bei Samsung Smart Switch um eine aufgehübschte Kies-Version mit kleinen praktischen Erneuerungen. Was die Software genau zu bieten hat und wie sie funktioniert erläutert Samsung auf der Smart Switch-Produktseite. Die passende Mobile-App gibt es ab sofort im Google Play Store.


Weitere Artikel zum Thema
Insta­gram arbei­tet an neuer "Favo­ri­ten"-Liste für mehr Privat­sphäre
Christoph Groth
Bei Instagram teilt Ihr besondere Fotos auf Wunsch bald nur mit Euren engsten Freunden
Mehr Kontrolle beim Teilen: Instagram testet eine neue Favoriten-Liste, mit der sich Inhalte nur für bestimmte Personen freigeben lassen.
Pixel 2: Specs offen­bar gele­akt
Christoph Groth4
Naja !5Das Google Pixel 2 als inoffizielles Konzept
Wie es scheint, sind die Specs des Pixel 2 geleakt – sowohl der kleinen als auch der großen Ausführung.
iPhone 8: So würde es mit einge­schal­te­tem Display ausse­hen
Christoph Groth1
Peinlich !23Ein iPhone-8-Dummy wirkt mit etwas Bastelaufwand gleich viel anschaulicher
Wie würde das iPhone 8 mit eingeschaltetem Display aussehen? Ein Bastler hat einen Dummy genommen, um die Antwort in einem Video zu präsentieren.